Helga und Herbert Ziemann erfreuen seit Jahren Kinder in Hallstedt

Weihnachtsdorf im Fenster

+
Immer zur Adventszeit fliegt der Engel im Fenster der Familie Ziemann aus Hallstedt.

Hallstedt - Von Heiner Büntemeyer. Als vor gut 30Jahren die Hallstedter Schulbushaltestelle vor das Haus von Helga und Herbert Ziemann verlegt wurde, fehlte dort noch die Beleuchtung. „Darum habe ich, als es im Herbst dunkel wurde, eine Kerze ins Fenster gestellt“, berichtet Grete Ziemann. Aus der Kerze ist mittlerweile ein kleines beleuchtetes Weihnachtsdorf geworden.

Die Kerze sollte den Kindern damals signalisieren, dass sie zu ihr kommen konnten, wenn es Probleme geben sollte. Aber als es eines Tages auf ihrer Fensterbank brannte, suchte Grete Ziemann nach einer besseren Lösung.

Bei einer Hobbykunst-Ausstellung sah das Ehepaar ein kleines Dorf aus Tiffany-Glas, vier Häuser und eine Kirche. „Das war die Lösung“, erinnert sich Grete Ziemann.

Die Gebäude befestigte Herbert Ziemann auf einem Brett, das er auf Fensternischengröße zugesägt hatte, streute „Schnee“ auf den Boden, und „pflanzte“ Bäume und Sträucher, die sie in einem Spielzeugladen für den Eisenbahn-Modellbau gefunden hatten. Herbert Ziemann verlegte Kabel und illuminierte die Gebäude.

Seitdem stellen Ziemanns das kleine Dorf in jedem Jahr ab Totensonntag in die Fensternische. Eine Zeitschaltuhr sorgt dafür, dass es von 16 bis 22.30 Uhr erleuchtet auf die Straße scheint.

Die Kinder waren seinerzeit davon begeistert. Noch heute, obgleich sie längst erwachsen sind, kommen sie noch vorbei und schauen sich das Dorf an.

Helga Ziemann erinnert sich auch noch an ein Gespräch unter den Kindern, die auf den Schulbus warteten. An jenem Morgen war ein Mädchen darunter, das dieses erleuchtete Fenster zum ersten Mal sah und sich über das „Weihnachtsdorf“ freute. Sofort wurde sie von den Mitschülerinnen belehrt: „Das ist ein Schneedorf. Ein Weihnachtsdorf ist es erst, wenn auch Engel darin schweben.“

Sie hatten das richtig beobachtet, denn Ziemanns stellen das Dorf schon im Herbst ins Fenster, aber erst in der Adventszeit fügen sie die Engel hinzu.

Nach Weihnachten fliegen die Engel wieder davon, aber erst wenn die Tage länger werden, wird auch das „Winterdorf“ wieder abgebaut und bis zum nächsten Herbst eingemottet.

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Kommentare