Heinz Lehmkuhl übersetzt Weihnachtsgeschichten von Christa Bohlmann ins Plattdeutsche

Alles rot im Korrekturprogramm

+
Gute Zusammenarbeit: Heinz Lehmkuhl und Christa Bohlmann veröffentlichen ein Buch mit Weihnachtsgeschichten auf Plattdeutsch.

Bassum - Von Maik Hanke. Christa Bohlmann hatte kürzlich einen Traum. „Ich hab geträumt, dass ich auf Plattdeutsch geschrieben hab, und dass das eine Selbstverständlichkeit war.“ Denn das war es bisher nicht. „Ich kann kein Platt“, sagt die Bassumer Autorin ganz unumwunden. Und trotzdem bringt sie jetzt ihr erstes Werk auf Plattdeutsch auf dem Markt: „Bold is Wiehnachten“.

Hilfe hat sie sich bei Heinz Lehmkuhl aus Albringhausen geholt. Er ist mit Platt aufgewachsen, hat das Schreiben vor Jahren in einem Kurs gelernt und veranstaltet einmal im Monat eine Plattdeutsch-Gesprächsrunde. Bereits fertige Weihnachtsgeschichten aus vorherigen Veröffentlichungen Bohlmanns hat er nun umgeschrieben.

„Man kann nicht Satz für Satz übersetzen“, meint der Rentner. Einige Wörter, vor allem neuere, gebe es gar nicht auf Platt. „Ich muss die Geschichte lesen, das Buch zumachen und neu aufschreiben.“

Er musste sich aber auch immer mit Bohlmann verständigen, dass in der umgeschriebenen Fassung nichts fehlt, und dass er die persönlichen Geschichten richtig wiedergibt. „Jeder hat seine ganz eigenen Erinnerungen an Weihnachten“, so Bohlmann, die passenderweise nicht nur Christa heißt, sondern auch am ersten Weihnachtstag Geburtstag hat.

„Plattdüütsch schrieben is so eenfach nich“, erklärt Lehmkuhl. Das durfte auch Bohlmann feststellen: Lehmkuhls Computer läuft noch mit Disketten – fix die Dateien herüberschicken, das ging nicht. Bohlmann musste deswegen einen ausgedruckten Papierstapel neu abtippen.

„Im Korrekturprogramm, da war ja alles rot!“, sagt Bohlmann. Und die automatische Korrektur habe ihr zu allem Überfluss bei etlichen Wörtern die Buchstaben wieder ins Hochdeutsche gedreht. Daher rührt wohl Bohlmanns Traum.

Trotz der Mehrarbeit: Lehmkuhl und Bohlmann haben auf die Tube gedrückt – mussten sie auch. „Weihnachtsgeschichten zu Ostern bringen ja auch nicht viel“, scherzt Lehmkuhl. In nur sieben Wochen hatten er und Bohlmann das Buch fertiggestellt, vor einer Woche kamen die 300 im Selbstverlag erscheinenden Exemplare an.

Bohlmann wird die Bücher in Kürze für 7,90 Euro auf Adventsausstellungen, in regionalen Buchhandlungen, in Verkaufsstellen der Kreiszeitung und weiteren Geschäften verkaufen.

Zum Schluss noch die Frage der Fragen: Warum eigentlich ein Buch auf Platt, wenn man den Dialekt gar nicht spricht, Frau Bohlmann? „Ich wurde auf Adventsausstellungen angesprochen, ob die Bücher auf Platt seien oder ob es die auf Plattdeutsch gebe“, sagt sie. „Die Nachfrage war immer wieder da.“

Mehr zum Thema:

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Vierte Diepholzer Kneipennacht ein voller Erfolg

Vierte Diepholzer Kneipennacht ein voller Erfolg

Polizei befreit Kinder aus Wohnung

Polizei befreit Kinder aus Wohnung

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

Kommentare