Aber höhere Preise für Entsorgung von Dämmmaterial und Altholz

Hausabfälle: Entgelte stabil

+
Auf der Deponie in Bassum-Klövenhausen entsteht zurzeit der achte und letzte Deponie-Abschnitt, der auf einer Fläche von 5,5 Hektar in den kommenden zwei Jahrzehnten die Reste von sorgfältig behandeltem Bauschutt aufnehmen soll – insgesamt 1,1 Million Kubikmeter.

Alle Jahre wieder: Die Abfall-Entgelte für die Entsorgung von Restmüll und Bioabfall bleiben 2020 erneut konstant. Das hat die AWG (Abfall Wirtschafts Gesellschaft) dem Kreistag vorgeschlagen. Dieses Gremium stellte sich in Neubruchhausen mit einem einstimmigen Beschluss hinter diese Entgeltkalkulation.

Landkreis Diepholz - 28.217 Tonnen Restabfall stellten die Bürger im vergangenen Jahr an den Straßenrand – außerdem 39.343 Tonnen Bioabfälle. Für die konstanten Entsorgungsentgelte gibt es einen Grund: „Wir haben noch Überschüsse, die wir einbringen können“, so AWG-Geschäftsführer Andreas Nieweler. Doch genau diese wird der kreiseigene Entsorgungsbetrieb dringend brauchen, weil es einen enormen Preisverfall beim Altpapier gibt. „Wir haben in den vergangenen Jahren zwischen 90 und 120 Euro pro Tonne erzielen können“, erklärt der Geschäftsführer. Aktuell lägen die Preise bei 40 bis 50 Euro pro Tonne.

16.737 Tonnen Altpapier sammelte die AWG allein im vergangenen Jahr – nicht nur über die Papiertonne, sondern auch mit Unterstützung von mehr als 100 Vereinen in den ländlichen Bereichen des Landkreises. Sie erhalten für diesen ehrenamtlichen Einsatz eine Entschädigung. Genau die bleibt, so betont Nieweler, trotz des Preisverfalls beim Altpapier unangetastet.

Zweckvereinbarung Diepholz/Delmenhorst soll verlängert werden

Seit 2010 arbeiten der Landkreis Diepholz und die Stadt Delmenhorst bei der Altpapierverwertung und -vermarktung zusammen. Basis dafür ist eine Zweckvereinbarung, die Ende 2020 ausläuft. Der Kreistag hat einstimmig beschlossen: Die Vereinbarung soll um zehn Jahre verlängert werden und außerdem eine Option enthalten: Die Partnerschaft verlängert sich um weitere fünf Jahre, wenn nicht von einem der Vertragspartner zwei Jahre vor Vertragsende schriftlich gekündigt wird.

Zurück zur Entgeltordnung für Abfälle im Landkreis Diepholz: Sie enthält durchaus Preissteigerungen – insbesondere bei den Bauabfällen. So steigt das Entgelt für Dämmmaterial/künstliche Mineralfasern von 300 auf nunmehr 450 Euro pro Tonne sowie von 50 auf 75 Euro pro Kubikmeter.

Preissteigerungen gibt es ebenso bei der Abgabe von Altholz – vor allem, wenn es stark belastet ist. Statt bisher 100 Euro pro Tonne verlangt die AWG künftig 130 Euro pro Tonne. „Wir geben das an externe Entsorger“, berichtet Öffentlichkeitsreferent Matthias Kühnling über die weitere Verarbeitung. Diese Entsorger würden den Preis vorgeben. Der wiederum sei abhängig von allgemeinen Rahmenbedingungen.

Landkreis Diepholz: Rest- und Grünabfälle werden teurer

Wer Restabfälle in den vier Wertstoffhöfen oder im Entsorgungszentrum Bassum anliefert, muss künftig ebenfalls tiefer in die Tasche greifen. Denn das gewichtsabhängige Entgelt bei Hausabfällen steigt von 150 auf 160 Euro pro Tonne, und das volumenabhängige Entgelt bei leichten Abfällen von 36 auf 38 Euro pro Kubikmeter, bei mittelschweren von 70 auf 75 Euro und bei schweren von 150 auf 160 Euro pro Kubikmeter.

Teurer wird auch die Entsorgung von Grünabfällen. Denn der Gewichtspreis steigt um fünf Euro auf 55 Euro pro Tonne. Die AWG begründet diese Entwicklung mit allgemeinen Kostensteigerungen und der Angleichung an die gewerblichen Preise der Marktentwicklung.

Im vergangenen Jahr brachten die Bürger übrigens 27.592 Tonnen Grünabfälle zur AWG. Außerdem entsorgten sie 5502 Tonnen Altglas in den Containern. Ebenso vertrauten sie dem kreiseigenen Entsorgungsbetrieb 400 Tonnen Problemabfälle an. Darüber hinaus kamen im vergangenen Jahr 10893 Tonnen Sperrmüll zusammen. Schließlich nahm die AWG im vergangenen Jahr insgesamt 6629 Tonnen Leichtverpackungen entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Leipzig vorerst an der Spitze - Coutinho-Gala in München

Leipzig vorerst an der Spitze - Coutinho-Gala in München

Fotostrecke: Erst jubelt Rashica - dann kommt Werder gegen Bayern unter die Räder

Fotostrecke: Erst jubelt Rashica - dann kommt Werder gegen Bayern unter die Räder

Fünf Verletzte bei Messerstecherei im Zug - Polizei stoppt Eurobahn im Bahnhof

Fünf Verletzte bei Messerstecherei im Zug - Polizei stoppt Eurobahn im Bahnhof

Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

Meistgelesene Artikel

10.000-Euro-Spende aus Bassum: Auf Bericht folgt Shitstorm 2.0

10.000-Euro-Spende aus Bassum: Auf Bericht folgt Shitstorm 2.0

Wagenfelder Motive auf Einkaufsbeuteln

Wagenfelder Motive auf Einkaufsbeuteln

„Kapitel 17“ einer Erfolgsstory

„Kapitel 17“ einer Erfolgsstory

Erste Bilderausstellung im Amtsgericht

Erste Bilderausstellung im Amtsgericht

Kommentare