Ortsfeuerwehr Nordwohlde-Stühren freut sich über neues Tanklöschfahrzeug

„Harte Arbeit hat sich gelohnt“

Feierliche Übergabe des neuen Tanklöschfahrzeugs (von links): Gerätewart Axel Bogusch, Ortsbrandmeister Ralf Ebert, sein Stellvertreter Holger Kreutzmann, Stadtbrandmeister Theo Garrelts und Bürgermeister Christian Porsch. - Foto: Kollschen

Nordwohlde - „Die lange und harte Arbeit hat sich gelohnt. Mit dem neuen Fahrzeug erhöht sich die Schlagkraft der Ortsfeuerwehr Nordwohlde-Stühren sowie der gesamten Bassumer Wehren. Das ist zukunftsweisend“, stellte Ralf Ebert als Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Nordwohlde-Stühren am Samstag bei der Fahrzeugübergabe des neuen Tanklöschfahrzeugs TLF 3000 fest. Die Verantwortlichen hatten anlässlich der Übergabe zu einer Feierstunde eingeladen.

Das neue TLF 3000 ersetzt das alte TLF 8 W, das 1979 in Dienst gestellt worden und insgesamt 415 Mal im Einsatz gewesen ist. „Der Zahn der Zeit hatte dem Fahrzeug doch arg zugesetzt, sodass eine Ersatzbeschaffung dringend erforderlich gewesen ist“, so Ebert weiter.

„Viele Bürgermeistertermine sind Pflicht“, meinte Bassums Verwaltungs-Chef Christian Porsch in seinem Grußwort. „Die Übergabe eines Feuerwehrautos zählt für mich jedoch zur Kür, zumal es eine sehr schöne Aufgabe ist, dabei sein zu dürfen, wenn Neues seinen Lauf, besser noch, Fahrt nimmt.“

Die Stadt hat in den vergangenen acht Jahren rund zwei Millionen Euro für Fahrzeug- und Gerätebeschaffungen zur Verfügung gestellt. Allein das neue TLF kostet rund 210 000 Euro.

Den Schlüssel übergab er anschließend an Stadtbrandmeister Theo Garrelts, der seinerseits den Schlüssel an Ralf Ebert weiterreichte. Am Ende hielt ihn Gerätewart Axel Bogusch.

Stadtbrandmeister Theo Garrelts ergänzte in seinen Grußworten, dass das neue TLF das erste seiner Art im Bestand der Feuerwehr Bassum sei. „Es wurde bewusst in dieser Größenordnung beschafft, um unter anderem die Wasserversorgung bei größeren Flächenbränden sicherzustellen.“

Garrelts nutzte die Gelegenheit auch, um Bürgermeister Christian Porsch aufgrund seines Engagements für die Feuerwehren der Stadt den Rang eines „Feuerwehrkameraden ehrenhalber“ zu verleihen. „Mit der Übergabe der Verleihungsurkunde kannst du uns zukünftig rechtmäßig als Feuerwehrkameraden anreden“, so Garrelts.

Die Indienststellung des neuen Tanklöschfahrzeuges würdigten auch die Bassumer Mitglieder des Niedersächsischen Landtages, Luzia Moldenhauer (SPD) und Volker Meyer (CDU) sowie die Ortsvorsteher Inge Evers (Nordwohlde) und Manfred Schmidt (Stühren).

„Und nun kommt auch noch der Pastor“, begann Gemeindepastor Gert-Florian Beckert humorvoll seine Rede, denn selbst da, wo das Evangelium verkündet werde, passieren Unfälle. „Unsere Welt ist unvollkommen, voll von kleineren und größeren Katastrophen. Es ist eine Utopie zu glauben, wir würden eines Tages gegen alle Katastrophen ankommen. Das darf uns aber nicht daran hindern, jenen zu helfen, die von Unglücksfällen betroffen sind.“

Neues Tanklöschfahrzeug in Nordwohlde

Beckert lobte den Einsatz aller Ehrenamtlichen, die sich für die Sicherheit ihrer Mitmenschen einsetzen. Sie fragen nicht nach der Uhrzeit, wenn der Pieper geht. „Das ist gelebte Nächstenliebe und darauf kann Nordwohlde stolz sein“, so der Pastor weiter, der anschließend den Segen sprach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Auf Expedition im Maislabyrinth

Auf Expedition im Maislabyrinth

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Kommentare