Frank Voßmerbäumer hört definitiv auf

Zukunft der DLRG Bassum ist gefährdet

+
Frank Voßmerbäumer

Bassum - Von Frauke Albrecht. Einen Notruf kurz vor Toreschluss setzt der Vorsitzende der Bassumer DLRG, Frank Voßmerbäumer, ab. Am Sonnabend tritt der 46-Jährige nach 21Jahren als Vorsitzender zurück und wird nicht mehr kandidieren. Diese Entscheidung hat er bereits vor drei Jahren kund getan. Doch seinen Entschluss nehmen die Mitglieder wohl nicht ernst genug. Bisher hat sich kein Nachfolger gefunden.

„Keiner möchte mehr die Verantwortung übernehmen“, bedauert Voßmerbäumer. Vielleicht sei es aber auch pure Ignoranz, getreu dem Motto: „Irgendeiner wird sich schon finden.“

Voßmerbäumer wollte eigentlich schon 2013 aufhören, ließ sich aber nochmal überreden, weiterzumachen. Nun sei Schluss. „Mir scheint aber, dass viele nicht wissen, was es bedeutet, wenn wir keinen Vorsitzenden finden. – Dann könnten wir sagen, wir machen vier Wochen kommissarisch weiter. Und wenn es dann immer noch keiner machen will, wird die DLRG Bassum abgewickelt. Das kann nicht in unserem Interesse sein“, fordert er seine Mitglieder auf, sich zu engagieren. Erst vor fünf Jahren habe man unter Strapazen das neue Vereinsheim gebaut. Es würde keine Schwimmausbildung mehr geben, auch keine Lehrgänge. Bus und Boot würden an den Bezirksverband übergehen.

Die DLRG Bassum hat 480Mitglieder, davon seien 80 Prozent Jugendliche. Es kommen nicht so viele Personen in Betracht, die den Job machen können. Aber einige eben schon, so der Vorsitzende. Er hat ganz konkret vier Kandidaten im Auge und alle angesprochen, „aber leider bisher nur Absagen bekommen“.

Vielleicht scheuen einige die Arbeit. Voßmerbäumer beruhigt: „Es muss ja nicht jeder so viel machen wie ich. Sicherlich habe ich auch viele freiwillige Aufgaben übernommen, die nicht zum Kerngeschäft gehören.“ Hauptsächlich ginge es um Repräsentation und Führungsaufgaben. Auf diesem Posten stünde keiner allein. Der bisherige Stellvertreter Ingo Winkelmann würde weitermachen – als Vize, nicht als Vorsitzender.

Die Sitzung beginnt am Sonnabend um 13 Uhr im Vereinsheim. Voßmerbäumer selbst fällt die Entscheidung nach eigenen Angaben nicht leicht. Aber 21 Jahre seien genug. Er bleibe der DLRG als Mitglied und Rettungsschwimmer erhalten. „Ich möchte nur nicht immer vorneweg laufen müssen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Kommentare