7. Wedehorner Treckertreffen

1 von 50
Mehr als 200 Traktoristen waren mit ihren eisernen Oldtimern zum 7. Wedehorner Treckertreffen angereist. Rund 3.000 Besucher haben es sich auf dem Dorfplatz vor dem Göpel gut gehen lassen.
2 von 50
Mehr als 200 Traktoristen waren mit ihren eisernen Oldtimern zum 7. Wedehorner Treckertreffen angereist. Rund 3.000 Besucher haben es sich auf dem Dorfplatz vor dem Göpel gut gehen lassen.
3 von 50
Mehr als 200 Traktoristen waren mit ihren eisernen Oldtimern zum 7. Wedehorner Treckertreffen angereist. Rund 3.000 Besucher haben es sich auf dem Dorfplatz vor dem Göpel gut gehen lassen.
4 von 50
Mehr als 200 Traktoristen waren mit ihren eisernen Oldtimern zum 7. Wedehorner Treckertreffen angereist. Rund 3.000 Besucher haben es sich auf dem Dorfplatz vor dem Göpel gut gehen lassen.
5 von 50
Mehr als 200 Traktoristen waren mit ihren eisernen Oldtimern zum 7. Wedehorner Treckertreffen angereist. Rund 3.000 Besucher haben es sich auf dem Dorfplatz vor dem Göpel gut gehen lassen.
6 von 50
Mehr als 200 Traktoristen waren mit ihren eisernen Oldtimern zum 7. Wedehorner Treckertreffen angereist. Rund 3.000 Besucher haben es sich auf dem Dorfplatz vor dem Göpel gut gehen lassen.
7 von 50
Mehr als 200 Traktoristen waren mit ihren eisernen Oldtimern zum 7. Wedehorner Treckertreffen angereist. Rund 3.000 Besucher haben es sich auf dem Dorfplatz vor dem Göpel gut gehen lassen.
8 von 50
Mehr als 200 Traktoristen waren mit ihren eisernen Oldtimern zum 7. Wedehorner Treckertreffen angereist. Rund 3.000 Besucher haben es sich auf dem Dorfplatz vor dem Göpel gut gehen lassen.

Kernig, familiär und bodenständig ging es beim 7. Wedehorner Treckertreffen am vergangenen Wochenende zu. Mehr als 200 Traktoristen waren mit ihren eisernen Oldtimern angereist. Rund 3.000 Besucher haben es sich auf dem Dorfplatz vor dem Göpel gut gehen lassen.

Überwiegend längst nicht mehr existierende Traktormarken der letzten sieben Jahrzehnte galt es zu bestaunen: IHC, Fendt, Massey-Fergusson und natürlich die Lanz-Bulldogs mit ihren unverwüstlichen Glühkopfmotoren. Überall qualmte es, roch es nach Diesel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kreisschützenfest - der Sonntag in Westervesede

Westervesede hat sich viel Mühe gegeben bei der Austragung des 56. Kreisschützenfestes. Die Grünröcke zahlten den betriebenen Aufwand am Sonntag mit …
Kreisschützenfest - der Sonntag in Westervesede

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Im Rahmen einer Feierstunde am Freitagabend im Feuerwehrhaus Leeste hat Bürgermeister Andreas Bovenschulte für Verwaltung und Rat das neue Gebäude …
Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Eine neue Kooperation wurde am Donnerstag in der Aula der IGS Rotenburg besiegelt: Die IGS ist nun Partnerschule des Deutschen Fußballbundes. Zu der …
IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

In der spanischen Metropole Barcelona kam es am am Donnerstagnachmittag zu einem Terroranschlag. Ein Lieferwagen raste in der Nähe der Ramblas in …
Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214