Flohmarkt beginnt schleppend an der Bramstedter Hammelburg

Möbel zurzeit nicht gefragt

+
Auktionator Erdwig Holste und Veranstalter Hermann Meier (v.l.) preisen einen gut erhaltenen kleinen Ackerwagen an, für 360 Euro unter den Hammer kam.

Bramstedt – Ein wenig schleppend begann am Sonnabender Flohmarkt mit Versteigerung an der Hammelburg von Hermann Meier in Bramstedt. Am Ende zeigten sich Hausherr sowie Auktionator Erdwig Holste, der etwa die Hälfte von rund 350 gelisteten Artikeln verkaufen konnte, mit dem Ergebnis knapp zufrieden.

Schon früh am Morgen hatte Familie Meier das Feuer zum Grillen des großen Spanferkels entfacht, damit das Fleisch rechtzeitig zur Mittagszeit gar war. Das hat auch prima geklappt.

Nicht zufrieden war man allgemein mit dem Absatz noch wertvoller Geräte, während „Kleinkram“, wie Hermann Meier sagte, nach wie vor gefragt sei. Aber Möbel „haben zur Zeit überhaupt keine Konjunktur“.

Der Auktionator setzte in Bramstedt erstmals einen Beamer ein und projezierte die Angebote auf eine Leinwand. Bei den Besuchern kam das gut an.

Das leicht rückläufige Interesse während der vergangenen Veranstaltungen hatte den Veranstalter zusammen mit dem Auktionator veranlasst, sich Gedanken über Veränderungen zu mehr Attraktivität dieses ansonsten immer beliebten Events zu machen. Erste Ideen gibt es offenbar schon. Deshalb dürfen die Besucher in Bramstedt auf den nächsten Flohmarkt mit Versteigerung auf der Hammelburg gespannt sein.

bbk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Vielerorts heftige Regenfälle

Vielerorts heftige Regenfälle

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Aus für die „Diepholz Card“

Aus für die „Diepholz Card“

Kommentare