Alternative zum Schützenfest

„Bassumer Drive Inn“: Mögliches Hupkonzert verdirbt Autodisco-Pläne

Mit dem Auto in die Disco: Wirtegemeinschaft organisiert „Bassumer Drive Inn“. Foto: Lisa-Marie Rumann
+
Mit dem Auto in die Disco: Wirtegemeinschaft organisiert „Bassumer Drive Inn“.

Bassum - Zeltfeste und durchtanzte Nächte – so würden Wochenenden unter normalen Umständen im Mai und Juni aussehen. Und auch darüber hinaus. Denn eigentlich wäre die Schützenfest-Saison nun in vollem Gange. Einer Alternative in Bassum wurde nun ein Riegel vorgeschoben.

Update vom 25. Mai: Es darf nicht gehupt werden! Wenn doch, wird die Party sofort abgebrochen. Mit dieser Auflage konnte die Bassumer Wirtegemeinschaft nicht leben. Nun sagt sie schweren Herzens die für Pfingsten geplante Autodisco ab. Andree Meyer, einer der Organisatoren, ist enttäuscht. Es seien sowieso schon sehr schwere Zeiten für Gastronomen. Nun werden sie kreativ und „bekommen einen zwischen die Hörner“. Dabei hätte alles so schön werden können auf der Wiese im Park der Freudenburg, der im Übrigen sonst auch als Parkplatzfläche bei Konzerten genutzt wird. Dort wollte die Wirtegemeinschaft einen Drive Inn veranstalten mit mehreren DJs und als Highlight Markus Becker.

Doch dann sei wohl Lärm befürchtet worden, vermutet Meyer. Es gab nachträgliche Auflagen, unter anderem die Ansage, dass die Feiernden nicht hupen dürfen. Das Risiko wollen die Veranstalter nicht eingehen. „Lass mal am Samstag jemanden hupen. Dann kommt die Polizei und bläst die Party auch für Sonntag und Montag ab. Dann steht aber die Technik, und wir bleiben auf den Kosten für die Künstler sitzen“, so Meyer. So hätten sie noch alles rückgängig machen können. Der Gastwirt ärgert sich auch über Beschimpfungen und Kommentare in den sozialen Netzwerken, die seiner Meinung nach dazu beigetragen hätten, „dass nur wenig Lust seitens der Partygänger aufkam, die Veranstaltung zu buchen“.

Meyer weiter: „Nach Corona-Enthaltsamkeit wollten wir Bassum mit einem ausgewogenen Programm etwas bieten. Bei nächster Gelegenheit sind wir gerne wieder bereit. Es bleibt nur noch ein ruhiges und gesundes Pfingstfest zu wünschen.“

Die schon gekauften Tickets werden selbstverständlich zurückgenommen, und der Betrag wird erstattet beziehungsweise zurück überwiesen. (al)

Original-Artikel vom 18. Mai: Doch das Coronavirus in Niedersachsen macht der norddeutschen Tradition einen Strich durch die Rechnung. Nun müssen Alternativen her. Die Wirtegemeinschaft legt nun vor und organisiert das erste „Bassumer Drive Inn“. Was dahinter steckt? Drei Tage Party! Und zwar mit Auto und Sicherheitsabstand.

Autodisco in Bassum: Bis zu 225 Autos haben Platz

Bis zu 225 Autos haben auf der großen, grünen Fläche an der Freudenburg Platz, weiß Architektin Kirsten Windhorst. Sie hat extra einen Parkplan für die Autodisco entworfen. Andree Meyer als Kopf der Organisation sagt, er hätte die Idee der Autodisco im Fernsehen gesehen. Kurzerhand habe er den Versuch gestartet, eine ähnliche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Und siehe da – nun gibt es eine Alternative zum Bassumer Schützenfest, das ansonsten an Pfingsten gewesen wäre.

Mit Hilfe der Stadt habe das Team die möglichen Veranstaltungsorte ausgelotet. „Es gab zwei mögliche Flächen“, erzählt Meyer. Zum einen wäre das Festgelände am Bahnhof infrage gekommen. Doch die Positiv-Aspekte der Grünfläche an der Freudenburg haben überwogen. Meyer nennt die Vorteile in knappen Stichpunkten: Es gebe dort weniger Anwohner, die von der Party gestört werden können und sie kennen sich mit der Strom- und Wasserversorgung an der Freudenburg bestens aus. Zu guter Letzt gebe es dort Toiletten.

Autodisco in Bassum: Maximal vier Personen pro Auto

Die Einfahrt zum Konzertgelände ist über den Parkplatz an der Straße „Am Damm“. Mit maximal vier Personen von Familien aus zwei Haushalten dürfen die Autos besetzt sein. Am Eingang helfen Parkeinweiser den Autos ihre Plätze zu finden. „Wer zuerst kommt, der mahlt zuerst“, scherzt Mit-Organisator Johannes Bak. Doch er hat Recht, denn diejenigen, die zuerst da sind, dürfen auch in den vordersten Reihen parken, führt Meyer fort. Samstag und Sonntag soll es um 20 Uhr losgehen. Einlass sei an beiden Tagen eine oder eine halbe Stunde früher. Genaueres würden die Veranstalter noch bekannt geben.

Für 22 Euro Eintritt pro Person können die Besucher die Beats von den DJs Joe Metzenmacher, Timo Maas, Strichkot und Micha z. über Lautsprecher genießen oder im Auto abzappeln. Zudem erhalten sie am Einlass ein Verzehrpaket mit Getränken und Snacks. Am Sonntag soll DJ Toddy mit Hits aus den 80ern, 90ern und 2000ern ordentlich Stimmung machen. Ein Fest für die ganze Familie sei für Pfingstmontag geplant. Dann beginnt die Veranstaltung bereits um 17 Uhr, ebenfalls mit DJ Toddy und als „Highlight“ Markus Becker, so Meyer. An dem Tag kostet der Eintritt zehn Euro pro Person. Eine Abendkasse werde es nicht geben. Alle Personen sollten ihre Tickets vorab an den Vorverkaufsstellen beim Bassumer Eck, in der Twistringer Domschänke, im Gasthaus Freye in Bassum, Gasthaus Zur Post in Neubruchhausen sowie per E-Mail an info@kohlparty.de erwerben.

Autodisco in Bassum: Bollerwagen-Service liefert Essen und Getränke

Eine Abendkasse sei laut Meyer nicht möglich, da es eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen gebe. Durch möglicherweise abgewiesene Autos könne die Gefahr für ein Verkehrschaos groß sein. Um ebenso ein „Verkehrschaos“ unter den Gästen zu vermeiden, sollen sie ihr Auto möglichst nur dann verlassen, wenn sie die Toilette aufsuchen müssen. Und dann auch mit Mund-Nasen-Schutz. Für Getränke- und Essensnachschub gebe es einen Bollerwagen-Service. Das heißt, Helfer gehen durch die Reihen und verteilen Getränke und Snacks. Bratwurst und Pommes gebe es vom Bramstedter Grill & Baguetterie. Für den Fall, dass Autos stehen bleiben, sei das Autohaus Cubic aus Bassum dabei, um Starthilfe zu geben.

Alle Organisatoren sind gespannt. Erste Reaktionen haben sie noch nicht bekommen, da die Promotion der Veranstaltung erst heute beginnt. Sie können sich aber durchaus vorstellen, Events in ähnlicher Form erneut auf die Beine zu stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Motorradunfälle in Okel: Zwei Männer schwer verletzt

Motorradunfälle in Okel: Zwei Männer schwer verletzt

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Kommentare