Ehemalige Schüler der Mittelschule treffen sich seit 40 Jahren 

Erst die Trennung schweißte alle zusammen

Das erste Klassentreffen 1976.

Bassum - Die ehemaligen Schüler der Klassen 10a und 10b der Mittelschule Bassum trafen sich zum Klassentreffen. Das Außergewöhnliche: Zwischen dem ersten Klassentreffen und dem jetzigen lagen 40 Jahre. 1957 verließen sie die Schule.

In einer Mitteilung schreibt Christiane Liesmann, dass sich die ehemaligen Schüler seit 1976 alle zwei Jahre treffen. Die Gaststätte „Treffpunkt“ in Bassum hat sich zum Stammlokal entwickelt. Dieses Mal nahmen 17 Männer und Frauen teil.

Neben dem Klönen gibt es auch immer einen Informationsteil. Dieses Jahr haben sich die Organisatoren ein Stück Bassumer Geschichte rausgesucht: die „Kaffee-Eiche’“ hinterm Stift. Die Gruppe machte zwar nicht direkt an der Kaffee-Eiche, jedoch ein Stückchen weiter im Stiftspark ein ausgiebiges Picknick mit Sekt, Kaffee und Kuchen. Draußen genossen sie das sommerliche Wetter. Dabei erinnerten sie sich an ihre Schulzeit.

Das Klassentreffen 2016. Alle zwei Jahre kommen die Ex-Schüler zusammen, um über die alte Zeit zu sprechen. - Fotos: privat

Von dort aus ging es in den „Treffpunkt“. Ein Gesprächthema war die letzte Klassenfahrt nach Priwall-Travemünde (1956). es war die schönste, die sie je erlebt haben, schreibt Liesmann. Und weiter: „Doch im Nachhinein ist den Lehrern wohl einiges zu Ohren gekommen, dass man ab jetzt Mädchen und Jungen nicht mehr zusammen lassen konnte. Unsere beiden Klassen wurden in der 10. Klasse sofort getrennt. Ab jetzt gab es eine Mädchenklasse und eine Jungenklasse.“ Das habe es in dieser Schule noch nie gegeben – und auch danach nie wieder. Spannender Nebeneffekt: Diese Aktion schweißte die Gemeinschaft hat erst richtig zusammen. „Ab jetzt waren wir eins!“

Und so ist es bis heute geblieben. „Wir sind eine so tolle Truppe und freuen uns natürlich jedes Mal, wenn wir zusammenkommen“, so Liesmann.

Welcher Programmpunkt in zwei Jahren im Mittelpunkt steht, ist noch nicht klar. Doch bei den vergangenen Treffen stand stets etwas Besonderes an. Mal war es eine Führung durch das Stiftsgebäude, mal eine Besichtigung der neuen Schießanlage am Petermoor, mal ein Dia-Vortrag mit dem Titel „Bassum in den 50er-Jahren“. Bei einer „Klassenfahrt“ zum Syker Kreismuseum saßen sie in einem alten Klassenzimmer und gaben sich eine Unterrichtsstunde. Natürlich durfte die Schultüte mit Süßigkeiten aus damaliger Zeit nicht fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Mallorca: Groß-Demonstration gegen "Sauftourismus"

Mallorca: Groß-Demonstration gegen "Sauftourismus"

Schwerer Unfall auf der B75

Schwerer Unfall auf der B75

Meistgelesene Artikel

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Kommentare