Zwillinge erfüllen sich Herzenswunsch

Erinnerungsfoto mit Angie

+
Berlin-Bassumer-Gipfeltreffen auf dem Bremer Marktplatz: Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Leni (re.) und Greta Heyne. 

Bassum - Von Ulf Kaack. Normalerweise stehen Kids in diesem Alter auf Stars aus der Musikbranche, dem TV oder Youtube. Leni und Greta Heyne schießen da etwas aus der Reihe. Die neunjährigen Zwillinge sind große Fans der Bundeskanzlerin. Bei deren Wahlkampfauftritt diese Woche auf dem Bremer Marktplatz kam es zu einem „Meet and Greet“ der beiden mit Angela Merkel.

Der langjährige Herzenswunsch von Leni und Greta ist so ungewöhnlich wie sympathisch – und ging am vergangenen Dienstag in Erfüllung: Einmal die Kanzlerin treffen. Angela Merkel die Hand schütteln, ein paar Worte mit ihr wechseln und ein gemeinsames Erinnerungsfoto … Als das Staatsoberhaupt im Rahmen des Wahlkampfs für die anstehende Bundestagswahl in der Hansestadt Station machte, nahm sie sich einige Minuten Zeit für die jungen Bassumerinnen. Für die beiden ein Riesenerlebnis.

Bereits im vergangenen Jahr hätte in Berlin ein Treffen mit Angelika Merkel im Bundestag stattfinden sollen. „Wegen einer Komparsenrolle in einer Spielfilmproduktion mussten wir jedoch kurzfristig absagen“, grinst Greta lausbübisch. „Pech, da mussten wir uns halt ein Jahr lang gedulden.“

„Will später auch mal Kanzlerin werden“

Dann eben in Bremen. Im Vorfeld schrieb Leni einen Brief mit der Bitte um ein „Gipfeltreffen an der Weser“ ans Bundeskanzleramt. Die Antwort mit dem Hinweis auf die Zuständigkeit der CDU-Parteizentrale kam erst am Tag der Kanzlerinnenvisite mit der Post. Also setzten sie alles auf eine Karte und ließen sich von ihren Eltern ohne Akkreditierung – auf blauen Dunst – zum Marktplatz chauffieren. Dort kämpften sie sich bis in die erste Reihe an den Absperrzaun durch und trugen ihr Anliegen selbstbewusst bei den schwarz gekleideten Security-Männern vor.

„Dann erschien der Wahlkampfmanager und holte uns in den Sicherheitsbereich hinter der Bühne – unsere Eltern durften nicht mit“, berichtet Leni. „Und dann kam auch schon Frau Merkel um die Ecke. Sie war wirklich ausgesprochen nett zu uns, obwohl sie unter Stress stand. Ihr Flugzeug hatte wegen des schlechten Wetters Verspätung. Wir haben ein bisschen geplaudert und ich hab ihr erzählt, dass ich später auch mal Kanzlerin werden will. Tipps für ihre Arbeit habe ich ihr aber keine gegeben.“

Anschließend haben die Zwillinge aufmerksam der Kanzlerinnen-Rede ans hanseatische Volk gelauscht. Doch viel Neues erfuhren sie nicht, denn beide sind politisch stets bestens informiert: Seit vier Jahren verfolgen sie täglich im KiKa-TV die Logo-Kindernachrichten. Das hat ihre politische Wahrnehmung praktisch von Schulbeginn an geschärft. In diesem Alter sicher nicht alltäglich.

„Sie ist eine gute Politikerin“

Doch was schätzen Leni und Greta denn nun so an der Politik der Kanzlerin? „Sie ist eine gute Politikerin, setzt sich für Kinder und Familien ein“, sagen die beiden unisono. „Außerdem kümmert sie sich um die vielen Flüchtlinge – um Menschen, die doch auch irgendwo ihren Platz auf der Welt finden und Frieden haben wollen.“

So wie Angela Merkel würde Leni auf jeden Fall auch regieren wollen, wenn sie denn eines Tages gewählt werden wird. Sie hat einen Weltfriedensplan auf ihrer außenpolitischen Agenda, den sie laut eigener Aussage mit der Bundeswehr in den Krisenherden rund um den Globus durchsetzen würde. Und klar, einen weiteren Schwerpunkt ihres Programms würde der Umwelt- und Naturschutz einnehmen. Statt der Legislative ist Greta hingegen der Exekutive zugewandt: Sie will Polizistin werden. Und von den Ordnungshütern hat sie beim Kanzlerinnenbesuch reichlich gesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Kommentare