Kalender über die Piazzetta gibt es ab dem Bassumer Advent zu kaufen

Erinnerung und Appetitanreger

Seit neun Jahren begeistert die Piazzetta in Bassum Groß und Klein. ArchivFoto: Jantje Ehlers

Bassum - Von Julia Kreykenbohm. Weißt du noch, bei der Piazzetta vor drei Jahren? Da war doch dieser tolle Künstler, der jongliert hat. Wie hieß der noch mal? Wenn Fans der Bassumer Piazzetta sich künftig solche Fragen stellen, können sie einfach zum Kalender greifen und nachschauen. Denn die Stadt Bassum bringt pünktlich zum Bassumer Advent ein Exemplar auf den Markt, das nicht nur eindrucksvolle Bilder sondern auch sämtliche Flyer mit dem Programm der vergangenen neun Jahren beinhaltet.

„Er zeigt alle großartigen visuellen Eindrücke sämtlicher Ausgaben“, schwärmt Susanne Vogelberg aus dem Organisationsteam der Piazzetta. „Die einzelnen Blätter sind doppelseitig bedruckt.“ „Gut, dass wir immer die Flyer aufbewahrt haben“, scherzt Marcello Monaco. „Denn obwohl wir die Gruppen jedes Jahr begleitet haben, waren wir selber erstaunt, wie viele Leute schon durch Bassum gekommen sind. Insgesamt 63 Künstler, beziehungsweise Künstlergruppen. Die Piazzetta in Bassum hat sich mittlerweile in der Straßentheater-Szene etabliert. Die Künstler wollen hier her kommen.“

Alle Bilder im Kalender sind bei den Auftritten in Bassum entstanden. So kann es durchaus sein, dass der eine oder andere Käufer sich selber unter den Zuschauern wiederfindet. Doch nicht nur die Künstler sind in dem Kalender verewigt. „Es gibt Bilder von den Gala-Abenden, den Mitwirkenden aus Bassum, wie zum Beispiel den Europa-Umzug und den helfenden Händen, die die Piazzetta erst möglich machen wie die Mitarbeiter des Bauhofs“, zählt Vogelberg auf. „Es gibt viel zu entdecken.“

Aus mehr als 1000 Bildern musste das Team eine Auswahl treffen. Keine leichte Aufgabe. Doch mit dem Ergebnis sind alle zufrieden. „Es ist ein Stück Dokumentation der Veranstaltung und zeigt die Vielfalt“, so Vogelberg. Monaco studiert die Flyer und bemerkt: „Bei der ersten Ausgabe der Piazzetta hatten wir nur drei Unterstützer. Bei der Letzten waren es 17.“

Der Kalender kann übrigens jedes Jahr benutzt werden. Mithilfe eines kleinen roten Balls wird der aktuelle Tag markiert. Doch die Leute sollen sich nicht nur mit dem Kalender an Vergangenes erinnern. Sie sollen sich auch Lust auf die Ausgabe 2020 machen, wenn die Piazzetta zum zehnten Mal veranstaltet wird. „Denn dann wird es ein Wiedersehen mit vielen Künstlern geben“, versichert Monaco. „Alle, die im kommenden Jahr in Bassum auftreten, waren auch schon mal hier. Aber natürlich haben wir wieder darauf geachtet, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist und die Mischung stimmt.“

Den Kalender gibt es erstmalig am Bassumer Advent im Geschichtenzelt für zehn Euro zu kaufen. Aber auch der Bürgerservice und Papier&Tinte halten Exemplare bereit.

„Ich hatte schon Angst, dass dieser Kalender eine Art Abschluss werden soll, aber er ist ja mehr ein Zwischenbericht“, sagt Bürgermeister Christian Porsch und schmunzelt: „Und in zehn Jahren, zur 20. Ausgabe, machen wir dann einen Neuen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ein Toter und viele Verletzte bei Explosion in Blankenburg

Ein Toter und viele Verletzte bei Explosion in Blankenburg

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Meistgelesene Artikel

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL hat kein Geld erhalten

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL hat kein Geld erhalten

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Mehrere Beißattacken erlebt: Wenn nicht angeleinte Hunde zum Problem werden

Mehrere Beißattacken erlebt: Wenn nicht angeleinte Hunde zum Problem werden

Kartoffelkrebs in Barnstorf entdeckt: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Kartoffelkrebs in Barnstorf entdeckt: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Kommentare