Proklamation und Umzug bei bestem Wetter

Eric Olsen regiert die Bassumer Schützen von 1848

+
Das neue Königshaus der Bassumer Schützen von 1848: Swetlana (von links) und Erik Olsen als Schützenkönigspaar 2018, Cindy Bremer als Jungschützenkönigin mit ihrem Prinzen Reza Jafari sowie Kinderkönig Theo Liesmann mit seiner Königin Kary-Ann Pehl. 

Bassum - Von Berthold Kollschen. Es war wieder so ein Tag, der genau zu einem großen Schützenfest gehört: Der Tag der Proklamation des neuen Königshauses der Bassumer Schützen von 1848. Dazu hatte man sich am Samstag auf dem TSV-Sportplatz versammelt, nachdem der Schützenumzug durch die Stadt gezogen war und auf dem Stiftshügel und am Rathaus pausiert hatte.

Vorsitzender Frank Poppe war es, der mit Erik Olsen und dessen Frau Svetlana das neue Königspaar ausrief – unter dem Jubel aller Schützinnen und Schützen, der THW-Jugend, der Berliner Fahnenschwinger, der Mitglieder des Jugendspielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Bassum und der Blaskapelle Beckeln sowie weiterer Besucher.

Theo Liesmann und Kary-Ann Pehl sind für ein Jahr das neue Kinderkönigspaar, Marie Liesmann ist neue Vizekinderkönigin. Cindy Bremer trägt die Würde der Jungschützenkönigin, die sich Reza Jafari als Prinzen genommen hat. Christan Landwehr wurde ohne Konkurrenz Vizekönig der Jugend. Vizekönig ist Michael Sommer. Martin Born ist amtierender König der Könige während Sonja Hadeler mit Stolz die Damenkette trägt.

Der „Wettverlierer“, Tobias Pleus (l.) von den 1848iger-Schützen, mit dem „Wettgewinner“, Hans-Günther Fischer, Ortsjugendleiter beim THW Ortsverband Bassum.

Poppe bedankte sich bei Kutscher Johann Linthoff, der das Königspaar mit seinem Gespann durch die Stadt fuhr. Sein Dank galt auch der Feuerwehr, die den Zug mit acht Aktiven und zwei Fahrzeugen gesichert hat.

Dass die THW-Jugend mit so großer Anzahl mit beim Umzug dabei war, beruht auf einer Wette, die im vergangenen Jahr zwischen dem Schützen Tobias Pleus und Hans-Günther Fischer als Jugendleiter abgeschlossen wurde. „Wetten, dass du es nicht schaffst, 100 THW-Jugendliche zu bewegen, an unserem Umzug im kommenden Jahr teilzunehmen?“, hieß es 2017.

Der Wetteinsatz war die Ehre, die Fischer klar gewann, da er aus elf THW-Ortsverbänden mehr als 140 Jugendliche aufbieten konnte. „Das soll als Beispiel Schule machen, dass auch andere Vereine zukünftig an dem großen Schützenumzug durch Bassum teilnehmen“, so Fischer voller Zuversicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: "Nichts erreicht"

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: "Nichts erreicht"

Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen

Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt der GdS: Auf der Alten Bremer Straße ist der Tiger los

Weihnachtsmarkt der GdS: Auf der Alten Bremer Straße ist der Tiger los

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Kommentare