EM-Park Bassum an der Freudenburg

„Wollen alles anbieten, was machbar ist“

Hoffen auf den EM-Park: (von links) Bürgermeister Christian Porsch, Gastwirt Martin Freye, Organisatoren Michael und Marion Gillner, Jens Schietke vom Orga-Team, Gastwirt Hannes Bak, Marvin Gillner vom Orga-Team und Schirmherr Axel Knoerig (MdB).
+
Hoffen auf den EM-Park: (von links) Bürgermeister Christian Porsch, Gastwirt Martin Freye, Organisatoren Michael und Marion Gillner, Jens Schietke vom Orga-Team, Gastwirt Hannes Bak, Marvin Gillner vom Orga-Team und Schirmherr Axel Knoerig (MdB).

Bassum – Mit der Wiederöffnung der Außengastronomie steigen die Hoffnungen auf eine mögliche Eröffnung des Bassumer Europameisterschaft-Parks (EM-Park) im Juni. „Abhängig von den aktuellen Inzidenzen, wollen wir alles anbieten, was machbar ist“, sagt Organisator Michael Gillner, der mit seinem Team um Jens Schietke, Thomas Ratz und Marvin Lee Gillner in den Startlöchern für das beliebte Public Viewing (öffentliche Liveübertragung) an der Freudenburg steht.

In bewährter Kooperation mit der Bassumer Wirtegemeinschaft, Andree Meyer, Hannes Bak und Martin Freye, laufen die Vorbereitungen derzeit auf Hochtouren.

Unterstützung erhält das Orga-Team vom heimischen Bundestagsabgeordneten Axel Knoerig, der wie in den Vorjahren die Schirmherrschaft übernimmt und Bürgermeister Christian Porsch, der von kommunaler Seite einen reibungslosen Ablauf verspricht. „Ich hoffe sehr, dass möglichst viele Deutschland-Spiele live hier in Bassum gezeigt werden können“, so Knoerig, auch stellvertretender Vorsitzender des Kreissportbundes Diepholz und gebürtiger Bassumer. „Die Stimmung im EM-Park ist immer einmalig. Da wird jedes Spiel zum Erlebnis.“ „Endlich wieder schöne gemeinsame Veranstaltungen“, wird Bürgermeister Porsch in einer Mitteilung zitiert. Er bezeichnet den EM-Park als „echten Publikumsmagneten“.

Das Orga-Team plant aktuell einen möglichen Start zum EM-Viertelfinale am 2./3. Juli. „Natürlich würden wir gerne auch früher starten und alle Deutschland-Spiele ab dem ersten am 15. Juni gegen Frankreich zeigen“, so Michael Gillner, der die weit über Bassum hinaus bekannte Veranstaltung seit 2008 moderiert. Pandemiebedingt müsse es natürlich einige Anpassungen geben, um die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. So werden zusätzliche Tische aufgestellt und die Gäste mit Getränken und Essen an festen Sitzplätzen bedient. Wie schon beim letzten Mal gerne von den Besuchern angenommen, kann man vorab Tische reservieren über das Buchungssystem auf www.em-park-bassum.de.

Über die aktuellen Planungen hinaus denkt das Orga-Team schon weiter in die Zukunft: „Wir sammeln bereits erste Ideen für die Weltmeisterschaft 2022, die bis zum 18. Dezember laufen soll und wir deshalb mit einem Weihnachtsmarkt verbinden wollen“, so Marvin Gillner. „Das wird dann hoffentlich ein Wintermärchen für uns alle.“

Ansprechpartner

Marvin Lee und

Michael Gillner (erreichbar über E-Mail an marvin@gillner.eu oder michael@gillner.eu)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Asendorf: Biker (24) prallt gegen Baum – schwer verletzt

Asendorf: Biker (24) prallt gegen Baum – schwer verletzt

Asendorf: Biker (24) prallt gegen Baum – schwer verletzt
Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen
Die Filter funktionieren noch –Wiehe-Bad in Bruchhausen-Vilsen gerettet

Die Filter funktionieren noch –Wiehe-Bad in Bruchhausen-Vilsen gerettet

Die Filter funktionieren noch –Wiehe-Bad in Bruchhausen-Vilsen gerettet

Kommentare