Einfach eine gute Zeit haben

Niklas Heusmann organisiert die Vatertagstour auf dem Freibad-Parkplatz in Bassum

+
Etwas mehr als 1000 Jugendliche machten im vergangenen Jahr Party bei der Vatertagstour in Bassum.

Bassum - Von Frauke Albrecht. Musik hören, Leute treffen und einfach ein bisschen Spaß haben. Das bietet die Vatertagstour 2017. Der Name trügt etwas. Organisator ist nämlich der 21-jährige Niklas Heusmann. Und der Bassumer will sich mit dem Vaterwerden noch etwas Zeit lassen. Er hat derzeit Party im Sinn und lädt für Himmelfahrt vor allem die Jugend ein.

Im vergangenen Jahr folgten rund 1000 Partygäste seinem Ruf. Und dieses Jahr will Niklas mit seinen Freunden noch einen draufsetzen. „Wir wollen die Jugend bewegen“, sagt er. Solche Aktionen zeigten, dass die Jugend lebt und Bock auf Spaß habe.

Angefangen hat die Tour an Himmelfahrt vor Jahren in einem ganz kleinen Rahmen im Freundeskreis. Sie wurde immer größer, gipfelte in einer Art Flashmob. Einige Zeit lief die Party unter dem Namen Strattenlamm-Tour. Nun heißt sie schlicht Vatertagstour. Hinter dem simplen Namen versteckt sich Großes: „Es gibt ein paar Neuerungen“, kündigt Niklas an. Ein Bollerwagen mit Musik reicht nicht mehr aus. „Wir haben eine mobile Bühne und gleich mehrere DJs engagiert.“ Musik machen 2Banger, NIINEX, Michi Zuhl und Given Jeans. Los geht es am 25. Mai um 12 Uhr auf dem Freibad-Parkplatz in Bassum. Der Eintritt ist frei. „Wir gehen mit der Spendendose rum. Wer mag, steckt was rein, um unsere Kosten zu decken“, so Niklas. Gegen 17 Uhr ist der Gang nach Dimhausen geplant. Ziel ist das dortige Schützenfest. Auch die Route ist dieses Jahr etwas anders. „Wir wollen vor allem die Feldwege nutzen.“

Für Getränke und Verpflegung ist jeder selbst verantwortlich. Niklas stellt klar: „Das ist keine Einladung zum Besäufnis. Wir wollen einfach nur eine gute Zeit haben.“

Die Veranstaltung ist bei der Stadt angemeldet – unterwegs sichert die Feuerwehr die Tour.

Der Weg nach Dimhausen wird etwa zwei Stunden dauern. Niklas hat sich auch mit dem Schützenverein zusammengesetzt. Er weiß, dass vor allem der Festwirt erheblichen Mehraufwand durch die Tour hat – benötigt werden zusätzliche Toilettenanlage und Security-Personal. Das bestätigt Rolf Hüttemeier. Aber er sagt auch: „Alles okay. Es gibt keine Probleme.“ Die Schützen sind zwiegespalten. Einige finden es gut, andere vermissen die gemütliche Atmosphäre früherer Jahre“, gibt der Vorsitzende Michael Urbrock die Stimmung im Verein wieder. Geändert wurde der Ablauf, die Proklamation ist bereits am Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare