Zweites Konzert der Musikschule Bassum 

„Ein Vulkan auf der Violine“

Boten am Sonntag ein tolles Konzert auf der Bühne der Kulturstation im Bahnhof: Anna Markova (Violine und Gesang) und ihr Partner Gennady Kuznetsov mit Stimme und Gitarre. - Foto: Kollschen
+
Boten am Sonntag ein tolles Konzert auf der Bühne der Kulturstation im Bahnhof: Anna Markova (Violine und Gesang) und ihr Partner Gennady Kuznetsov mit Stimme und Gitarre. 

Bassum - „Diese Frau ist ein Vulkan auf der Violine“, äußerte sich Torsten Eggelmann als Zuhörer des Konzertes „Lebendige Klassik: Musik & Lyrik“ begeistert, nachdem die Zugabe des gut zweistündigen Konzertes auf der Bühne der „Kulturstation“ im Hause der Musikschule Bassum verklungen war. Ihn hätten die „unglaublich lockere Art der Interpretation klassischer Themen und die Improvisationsvielfalt der 32-jährigen Weißrussin Anna Markova einfach nur beeindruckt“.

Zusammen mit ihrem künstlerischen Partner Gennady Kuznetsov bot Markova dem dankbaren Publikum ein überraschend espritreiches Feuerwerk an einem dunklen Novembertag. Kuznetsov fungierte als Moderator und verband Moderation und musikalische Interpretation sowohl mit Stimme als auch auf der Gitarre auf sehr angenehme Art und Weise.

Markova und Kuznetsov reisten mit ihrem musikalisch-lyrischen Herbstprogramm durch viele Länder und Epochen. Sie spielten Werke von Telemann und Bach, von Paganini, Mazas und Ysaye. Im Mittelpunkt der Rezitationen stand Heinrich Heines „Lorelei“ und Erich Kästners Gedicht „Der November“ aus dem Zyklus „Alle 13 Monate“.

Als weiteren Höhepunkt sang das Duo Stücke in ihren Muttersprachen, sie auf Weißrussisch und er auf Russisch.

„Selbst die einfache Tonleiter ist ein Stück, über das man hervorragend improvisieren kann“, erklärte Kuznetsov und kündigte den Versuch an, Violine und Gitarre dabei in Einklang zu bringen, was ihnen sehr gut gelang und vom Publikum mit viel Beifall bedacht wurde.

Eine Überraschung boten die beiden Künstler am Schluss des bemerkenswerten Konzertes: mit „Those were the Days, my Friend“, bekannt geworden durch Mary Hopkins, begeisterten sie mit einer mitreißenden russischen Version. 

bbk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meuthen will mehr Disziplin in der AfD

Meuthen will mehr Disziplin in der AfD

DFB-Frauen schlagen Griechenland - Bilanz bleibt perfekt

DFB-Frauen schlagen Griechenland - Bilanz bleibt perfekt

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Diepholz: Klinik Bassum wird Impfzentrum

Corona im Landkreis Diepholz: Klinik Bassum wird Impfzentrum

Corona im Landkreis Diepholz: Klinik Bassum wird Impfzentrum
Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet

Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet

Frauenleiche in Hüde: 33-Jährige durch Schläge auf den Kopf getötet
Syker Politik schafft Anliegerbeiträge ab - Verwaltung anderer Meinung

Syker Politik schafft Anliegerbeiträge ab - Verwaltung anderer Meinung

Syker Politik schafft Anliegerbeiträge ab - Verwaltung anderer Meinung
WhatsApp: Plötzlich ist das Konto weg

WhatsApp: Plötzlich ist das Konto weg

WhatsApp: Plötzlich ist das Konto weg

Kommentare