Ehepaar Müller ruft Wolfsberater

Braun-gelber Vierbeiner reißt Gänse

+
Der Schreck sitzt Edith Müller noch in den Knochen. Zwei ihrer Gänse sind getötet worden.

Neubruchhausen - Ehepaar Müller aus Neubruchhausen saß am Sonnabend gegen 16.30 Uhr am Kaffeetisch, als es draußen plötzlich Lärm hörte. Die kleine Geflügelschar, bestehend aus sechs Enten und sechs Gänsen, begann aufgeregt zu schnattern.

„Ich dachte erst, dass die Tiere wie so oft von den Krähen attackiert werden“, erzählt Edith Müller. Sie lief laut in die Hände klatschend auf die Geflügelwiese hinter dem Haus – und erstarrte. Sie sah einen großen, braun-gelben Vierbeiner, der über zwei getöteten Gänsen stand. Als sie laut schreiend auf ihn zueilte, wandte sich das Tier ab. „Am Grundstücksende versuchte es noch einmal, nach einer fliehenden Gans zu schnappen. Ohne Erfolg“, berichtet Edith Müller. Dann sei der tierische Angreifer im angrenzenden Maisfeld verschwunden.

Das Ehepaar blieb geschockt zurück. „Aus Angst vor einem erneuten Angriff haben wir die Tiere erst einmal in die Scheune gebracht“, erzählt die Rentnerin. Ob das Geflügel von einem streunenden Hund oder etwas anderem gerissen wurde, können Müllers nicht mit Sicherheit sagen: „Es ging alles so schnell, die Sonne blendete“, so Müller. Auch Büsche und Obstbäume auf der Geflügelwiese stören die freie Sicht. Was sie allerdings mit Sicherheit sagen kann: „Es war kein Fuchs. Das Tier war wesentlich größer und auch anders gefärbt.”

Die Polizei hat das Ehepaar an den Wolfsberater Lars Pump verwiesen. Der Syker war gestern Morgen vor Ort, um sich den Schaden anzusehen. Doch die Biss-Spuren sind nicht eindeutig zuzuordnen. „Ich persönlich würde eher auf einen Hund tippen, aber ich kann es nicht mit Sicherheit sagen“, so Pump. Er hat eine DNA-Probe genommen. Aber ob diese untersucht wird, bleibt abzuwarten. Denn bei Geflügeltieren gibt es keine Entschädigung. Der Wolfsberater will seine Kollegen noch hinzuziehen.

ks/al

Mehr zum Thema:

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kommentare