Bassumer Bürgermeister lädt Ortsvorsteher zu einem Meinungsaustausch ein

Digitale Dorfbelebung – eine Plattform für alle

+
Bürgermeister Christian Porsch gratuliert der neu gewählten Osterbinder Ortsvorsteherin Helma Schöpe.

Bassum - Von Heiner Büntemeyer. Bürgermeister Christian Porsch hatte die Ortsvorsteher der 16 Bassumer Ortschaften zu einer Gesprächsrunde eingeladen. Ziel der Zusammenkunft war der gemeinsame Austausch. Aber auch die Werbung für neue Projekte. Dafür hatte Porsch den Regionalmanager der W.i.N.-Region Michael Wenzel eingeladen.

Bassum, Weyhe, Stuhr sowie Syke und Twistringen sind derzeit dabei, regionale Projekte zu entwickeln und dafür Fördergelder einzuwerben.

Eines dieser Projekte ist beispielsweise die „Digitale Dorfbelebung“. Ziel ist, den Dorfbewohnern eine Plattform zu schaffen, auf der sie digital miteinander kommunizieren können. Vereine könnten für Veranstaltungen werben, Betriebe und Geschäfte im Ort auf spezielle Angebote hinweisen. Diese Seiten könnten speziell für Neubürger sehr interessant sein, so Wenzel. Es sei allerdings wichtig, sie stets auf dem aktuellen Stand zu halten.

Ortsvorsteher Jürgen Laschinski wies darauf hin, dass es in Albringhausen bereits eine solche Plattform gibt. Um erste Erfahrungen mit dieser Form der Vernetzung innerhalb eines Ortes zu sammeln, werden demnächst in Bramstedt, Neubruchhausen und Nordwohlde Webseiten getestet.

Als zweites Projekt bot Wenzel eine Dorfmoderatoren-Qualifizierung an. Die Moderatoren könnten sich in ihren Orten umhören, wo es Probleme, Anregungen oder Wünsche gibt und gemeinsam mit den Nachbarn sowie mit externen Einrichtungen nach Lösungen suchen. Das Angebot der qualifizierten Ausbildung richte sich auch an Ortsvorsteher, so Wenzel.

Positives Feedback vom Herbstmarkt

Porsch freute sich, dass die Ortsvorsteher über positives Feedback vom Herbstmarkt berichteten. Diese Veranstaltung solle wiederholt werden, allerdings nicht in jedem Jahr. Außerdem wurde der Wunsch geäußert, dass sich alle teilnehmenden Ortsteile gemeinsam präsentieren.

Erster Stadtrat Norbert Lyko informierte über die Auftaktveranstaltung des Stadtentwicklungsprozesses. Am Samstag wird es von 10 bis 13 Uhr an der Oberschule einen Kreativworkshop geben, an dem sich die Bürger beteiligen können (wir berichteten).

Bauamtsleiter Martin Kreienhop stellte eine Bassumer Straßenkarte vor, in der die Straßen entsprechend ihrem Bauzustand in unterschiedlichen Farben dargestellt sind. Daraus lasse sich die Dringlichkeit von Unterhaltungsarbeiten leichter ableiten.

Erfreut stellte er fest, dass die meisten Landwirte das Überpflügen der Wegseitenränder beendet haben. Nun steht eine Fläche von rund zehn Hektar zur Verfügung, die als Blühstreifen genutzt werden kann. Im nächsten Jahr sollen neue Luftaufnahmen erworben werden, um Verstöße zu dokumentieren.

Schulkinder gefährdet

Hans-Hagen Böhringer appellierte, über Maßnahmen nachzudenken, um die Autofahrer in Apelstedt auf der B61 zu maßvoller Geschwindigkeit anzuhalten. Dort seien die Schulkinder gefährdet.

Dorothee Binder aus Nienstedt wünscht sich für den ehemaligen Schulhof eine Schutzhütte und Spielgeräte, damit dort eine Art Dorfmittelpunkt entstehen kann. Kreienhop bestätigte, dass dafür Mittel im Haushaltsplan 2018 vorgesehen sind.

Auf den aktuellen Stand der Regierungsbildung in Berlin und womöglich bevorstehende Neuwahlen bezog sich Eschenhausens Ortsvorsteherin Annegret Meineke mit ihrem Hinweis: „Bei uns ist noch immer Wahlkampf. Sollen wir die Plakate gleich hängen lassen?“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Begegnung statt „Brexit“

Begegnung statt „Brexit“

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Kommentare