Delme-Werkstätten feiern 40-jähriges Bestehen auf dem Sportplatz Bassum

Pure Lebensfreude

+
Applaus für die Band auf dem Bassumer Sportplatz. Den gab es gestern reichlich.

Bassum - Von Frauke Albrecht. Keine fünf Minuten brauchten die Wild Boys aus Stuhr, bis die ersten Zuhörer wild vor der Bühne zu tanzen begannen und beim „Fliegerlied“ begeistert mitmachten. Und das morgens um 11 Uhr, ganz ohne Alkohol. Pure Lebensfreude war gestern Morgen auf dem Sportplatz Bassum angesagt. Die Delme-Werkstätten feierten mit Mitarbeitern und Beschäftigten das 40-jährige Bestehen.

Nach dem offiziellen Festakt mit geladenen Gästen im Weyher Theater Anfang Juni (wir berichteten), folgte nun die Feier für die rund 1500Beschäftigten und Mitarbeiter aller 14 Standorte in den Landkreisen Diepholz und Oldenburg sowie der Stadt Oldenburg.

„Herzlich willkommen“, begrüßte Delme-Geschäftsführerin Nahid Chirazi die Anwesenden auf dem Sportplatz. Sie machte nicht viele Worte, gratulierte einigen weiteren Geburtstagskindern und stellte die Programmpunkte vor. Dann gab sie die Bühne frei für die Trommelgruppe Sambista aus Weyhe.

Tagelang hatten Mitarbeiter der Delme auf dem Sportplatz geschuftet, um Zelte, Bühnen, und Technik aufzubauen. Unterstützt wurden sie dabei tatkäftig von der Stadt Bassum, dem Bauhof, den Teams der Sportarena und der Schützenhalle und dem TSV Bassum. „Dafür möchten wir uns nochmal herzlich bedanken“, sagte Chirazi.

Delme-Werkstätten feiern 40.Geburtstag

Auch die angrenzende Lukas-Schule zeigte sich aufgeschlossen. Den Schülern dürfte es schwer gefallen sein, sich zu konzentrieren, denn die laute Musik und das Stimmengewirr der vielen Menschen wirkte ansteckend. Neben den Wild Boys feierten die Gäste den Auftritt der Band Querschläger der Erlenschule Syke. Und für den Chor Brennende Stimmen war es eine wunderbare Gelegenheit, nicht nur vor der „eigenen“ Werkstatt, sondern vor allen Beschäftigten und Mitarbeitenden auftreten zu können. Dementsprechend hatten sie Lampenfieber.

Für Staunen und Wow-Effekte sorgte das Artistik-Duo „Schön stark“ aus Hamburg.

Zahlreiche Gruppen hatten Tänze und Vorführungen vorbereitet. Überall auf dem Gelände konnten sich die Besucher mit Spielen die Zeit vertreiben, unter anderem beim Wikinger-Schach, beim Dartspielen, Dosenwerfen oder Preiseangeln. Kurz Chillen in der Strandbar? Kein Problem. Allerdings blieben die meisten Liegestühle im Sand frei. Lieber tanzen und mitmachen, war die Devise.

Mehr zum Thema:

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare