Andrang überschaubar

AWG-Wertstoffhöfe für Grünabfall wieder geöffnet: „Rechnen in den nächsten Tagen mit mehr Leuten“

Hat viel im Garten gearbeitet: Daniel Matzen-Grazianski aus Bassum. Fotos: terrasi
+
Hat viel im Garten gearbeitet: Daniel Matzen-Grazianski aus Bassum.

Bassum - Der Frühling macht sich allmählich bemerkbar, Ostern steht vor der Tür. Und während der Corona-Krise haben viele mehr Zeit. Wenn das kein Grund ist, den Garten auf Vordermann zu bringen! Doch wohin mit dem Abfall? Seit Dienstag haben die Wertstoffhöfe der Abfall-Wirtschafts-Gesellschaft (AWG) in Bassum, Diepholz-Aschen, Sulingen und Weyhe wieder geöffnet. Wir haben geschaut, wie groß der Andrang in Bassum war.

Es ist 7.35 Uhr am Dienstag. Vor fünf Minuten hat die AWG ihre Tore geöffnet. Fünf Autos samt Anhänger, die unter anderem mit Holzresten beladen sind, stehen bereits in der Schlange. „Heute können die Leute unter anderem Altholz, Restabfälle und Grünabfälle abgeben“, sagt AWG-Mitarbeiterin Aileen Rump. Neben Warnweste gehört seit Kurzem ein Schutzvisier zu ihrer Arbeitskleidung. Das sei ungewohnt, „aber nicht schlimm“.

Weitere Vorsichtsmaßnahmen: Die Mitarbeiter lassen immer nur eine begrenzte Anzahl an Fahrzeugen auf das Gelände, und im Gebäude sei kein Zutritt mehr für Kunden. Zudem helfen die Mitarbeiter den Kunden nicht beim Ausladen, um die Abstandsvorschriften einzuhalten. „Im Notfall helfen wir, falls ältere Menschen Hilfe benötigen“, sagt AWG-Pressesprecher Matthias Kühnling.

„Probelauf“ bei Grünabfall-Sammelstelle in Bassum

„Heute ist es noch in Maßen. Wir hatten schon mal längere Schlangen“, berichtet Kühnling. Da die Anlage für fast drei Wochen geschlossen war, habe sich bei den Leuten so einiges angestaut. Am Samstag war die Grünabfall-Sammelstelle geöffnet. Das sei ein „Probelauf“ gewesen. „Wir wollten testen, wie die Resonanz ist. Die Leute waren sehr vernünftig. Es gab keinen großen Ansturm, und es lief hervorragend“, berichtet der Pressesprecher. Im Durchschnitt seien es am Tag um die 200 Anlieferer, an den Wochenenden etwa 300.

Ungewohnt: Die AWG-Mitarbeiter Aileen Rump und Reinhold Hugenberg tragen bei der Arbeit Schutzvisiere.

Rund 20 Minuten später warten bis zu fünf Autos in der Schlange. „Ich denke, dass im Laufe des Tages noch mehr kommen werden“, sagt Kühnling. Insbesondere zur Osterzeit würden viele Schnittarbeiten im Garten erledigen.

Udo Bölke sitzt in seinem Wagen auf dem Gelände der Grünabfall-Sammelstelle. Er hat sich mit Rindenmulch eingedeckt. Seine Grünabfälle hatte er bereits am Sonnabend abgegeben. „Mit dem Rindenmulch will ich die Gartenflächen abdecken. In einem großen Garten fällt viel an“, sagt er. Dann bezahlt er seine Ware bei einer Mitarbeiterin und fährt weg.

AWG-Wertstoffhöfe im Kreis Diepholz: Hochbetrieb samstags

Martin M. und Christina K. laden ihr Grünzeug mit Spatengabel aus ihrem Hänger aus und werfen es auf den großen Haufen, der auf dem Gelände steht. „Wir haben uns gestern schon vorgenommen, heute herzukommen. Ich weiß aus Erfahrung, dass der Andrang groß ist. Aber heute geht es, ich habe mit mehr Betrieb gerechnet. Vergangene Woche haben wir viel im Garten gearbeitet, und so hat sich einiges angesammelt“, sagt Martin M.

Daniel Matzen-Grazianski aus Bassum war in letzter Zeit ebenfalls fleißig im Garten am Werkeln. Sein Anhänger ist voll beladen mit Ästen. „Die Jungs haben mir beim Einladen geholfen, aber heute wollten sie nicht so früh aufstehen“, erzählt er und lacht. „Ich dachte, dass mehr los ist.“

Um 8.15 Uhr stehen bis zu sechs Autos in der Schlange und etwa genauso viele auf dem Gelände. Am meisten Betrieb sei samstags, aber für einen Wochentag sei gut zu tun. Gegen Mittag sagt Kühnling: „Heute war es schon gut, aber es wird sicherlich noch besser. Viele haben ja gestern erst erfahren, dass wir geöffnet haben. Wir rechnen in den nächsten Tagen mit noch mehr Leuten.“

Öffnungszeiten

Montags bis freitags von 7.30 bis 17 Uhr, samstags von 8 bis 13 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Flüssiges Gold made in Twistringen

Flüssiges Gold made in Twistringen

Kommentare