Drei Comedians on Tour

Comedyclub in Bassum: Gag-Feuerwerk mit ganz viel Selbstironie

+
Johnny Armstrong nimmt keinerlei Rücksicht auf Etikette und kommt damit beim Publikum an.

Bassum - Witze wie am Fließband, mal bissig, mal anspruchsvoll oder leicht unter der Gürtellinie, lieferten drei Comedians beim Comedyclub on Tour in der gut gefüllten Bassumer Schützenhalle ab.

Johnny Armstrong, Thomas Schwieger und Marcel Mann zeigten ihr ganzes Talent und hatten die Lacher des Publikums auf ihrer Seite. Wer sich selbst als den Augenschmaus des Abends ankündigt, muss entweder extrem selbstbewusst oder ziemlich durchgeknallt sein. Der Brite Johnny Armstrong ist definitiv eine Mischung aus beidem. 

Er sei schließlich ein mehrfach ausgezeichneter Komiker, deshalb liege es nicht an ihm, wenn die Bassumer nicht über seine Gags lachen könnten. Das kann ja ein heiterer Abend werden. Armstrong präsentiert ein Gag-Feuerwerk, bei dem seine Familie, seine Freundin, die Deutschen, einfach alle ohne Rücksicht auf Etikette durch den Kakao gezogen werden. Das ist britischer Humor, der sich selbst nicht zu ernst nimmt.

Alles andere als ein Winner-Typ

Thomas Schwieger ist alles andere als ein Winner-Typ. Das fängt schon bei der Wahl seines Wohnorts an. Aus dem Dorf sollte es nach Hamburg, dem Tor zur Welt gehen. Er landete jedoch in Buxtehude. „Fast“, sagt Schwieger und baut auf diesem Wort sein Programm auf. 

Malte Völz (von links), Johnny Armstrong, Thomas Schwieger und Marcel Mann bedanken sich beim Publikum für den lustigen Abend

Er hat auch eine Familie gegründet, also fast. Er hat zwar einen Sohn, jedoch lebt der inzwischen mit seiner Mutter und dem Trennungsgrund zusammen unter einem Dach. Zumindest arbeitet Schwieger in der Metropole, und zwar nachts in einem Hotel in St. Georg – ein fast guter Stadtteil, so sagt er.

Marcel Mann kann auch politisch werden 

Der jugendliche Marcel Mann hebt den von Malte Völz moderierten Abend nochmal auf eine andere Ebene. Er wird sogar kurz politisch, ätzt gegen Andrea Nahles und sagt über Donald Trump, er sei das Labortier, an dem alle Medikamente ausprobiert worden seien. 

Der 31-Jährige erzählt Anekdoten aus seiner Nachbarschaft in Neukölln, wo Arbeit nicht so hoch angesehen sei, und von seinem Job als Synchronsprecher. Schon vier Mal sei er in der Serie „Grey's Anatomy“ gestorben. Mann ist der erfrischende Endpunkt eines lustigen Abends. 

Der nächste Comedyclub on Tour in der Region findet am 6. Juli in der Bahnhofshalle in Bruchhausen-Vilsen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Meistgelesene Artikel

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Kommentare