Christine Gaumann bietet Vorträge zum Thema Existenzgründung / Handarbeits-Treff

„Wollen Frauen Mut machen“

+
„Älter, bunter, weiblicher“ geht in die nächste Runde: Barbara Ehrmann, Waltraud Israel und Christine Gaumann präsentieren die neuen Angebote.

Bassum - Von Frauke Albrecht. „Ran an die Nadeln. Stricken und Häkeln sind wieder voll im Trend. Und gemeinsam macht es gleich noch mehr Spaß.“ Die Bassumerin Barbara Ehrmann-Köpke lädt alle Handarbeitsfreunde und solche, die es werden wollen, zu einem offenen Treff ein. Termine sind immer dienstags im Mütter-Kinder-Zentrum von 9.30 bis 11Uhr. Nächste Woche geht es bereits los. Der Treff ist ein Angebot im Rahmen des Projektes „Älter, bunter weiblicher“.

Ehrmann möchte alle ansprechen, die Lust haben, etwas herzustellen. Auch Anfänger sind willkommen. Für diese hat die Bassumerin nicht nur Muster, Wolle und Nadeln parat, sondern auch viele Tipps. Es gibt auch die Möglichkeit, im Mütter-Kinder-Zentrum zu frühstücken und Kaffee zu trinken.

Ein Frühstück gibt es auch am Sonnabend, 26.September, in Stövers Gasthaus in Groß Henstedt. Dazu laden Christine Gaumann, Barbara Ehrmann und Waltraud Israel herzlich ein. Sie setzen das Projekt „Älter, bunter, weiblicher“ fort. Dauerbrenner ist das Thema Geld, in diesem Fall der Einstieg in die Selbstständigkeit. Vor allem für Frauen nach der Familienpause häufig ein Thema. Eingeladen sind alle, die sich einfach mal ganz unverbindlich über das Thema informieren möchten. Kerstin Vogelsang von der Existenzgründungsagentur für Frauen (EFA), zudem Diplom-Sozialwirtin, erklärt allgemeine Fragen, erläutert beispielsweise wozu ein Businessplan benötigt wird und welche Netzwerke genutzt werden können. Ganz wichtig sei die Frage nach der finanziellen Absicherung. Außerdem haben Gaumann, Israel und Ehrmann zwei Frauen eingeladen, die den Schritt in die Selbstständigkeit bereits geschafft haben und sehr erfolgreich sind. Jutta Kruse gründete vor 20 Jahren den Land-Frauen-Service. Katja Purnhagen ist seit zehn Jahren selbstständig als Gartenberaterin. Beide berichten von ihrem Werdegang.

„Wir wollen Frauen mit dem Vortrag Mut machen“, sagt Gaumann. Wer sich nicht selbstständig machen will, aber gern ein leckeres Frühstück genießen möchte, ist ebenfalls willkommen. Anmeldungen nimmt Hannelore Vogt bis Mittwoch, 23. September, unter Tel. 04241/4232 entgegen. Der Vortrag ist kostenfrei, für das Frühstück sind zwölf Euro zu zahlen.

Frauen, die bereits eine Idee haben und mit der Planung der Selbstständigkeit einen Schritt weiter sind, können am 9. und 10. Oktober herausfinden, ob sich die Idee verwirklichen lässt. Brigitte Siegel von der Agentur Geld und Rosen GbR nimmt an zwei Tagen die Unterlagen der Teilnehmerin genau unter die Lupe und steht für konkrete Fragen zur Verfügung. Seminar-Titel: Spätstarterinnen 45+ am Start – Existenzgründungsseminar für Frauen“. Anmeldungen sind erforderlich bis zum 30.September unter Tel. 04241/8461. Die Teilnahme kostet 95 Euro, zuzüglich zehn Euro Verpflegung.

Für den 21. Oktober ist zudem eine Fahrt zur Dauerausstellung „Lust am Wohnen“ in Garrel geplant. Infos hat Ilka Cordes unter Tel. 04241/7132.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Auf Expedition im Maislabyrinth

Auf Expedition im Maislabyrinth

Kommentare