Bunt, lebendig und voller Emotionen

Geburtstagskonzert der Rainbow-Gospelsingers in Bassum

+
Afrikanisches Flair herrschte im zweiten Teil des so abwechslungsreichen musikalischen Abends in der Stiftskirche.

Bassum - Von Berthold Kollschen. Ein mitreißendes Konzert anlässlich ihres 15. Geburtstages gaben die Rainbow Gospelsingers am Samstag in der voll besetzten Stiftskirche.

Zusammen mit der Kinder- und Jugendkantorei, der Trommelgruppe Kundi Djembena, Nadine Remmert und Ralf Wosch am E-Piano sowie Gabi Blume und Tanja Kaiser als Solistinnen auf der Djembe, lieferten die Protagonisten ein gut zweistündiges Feuerwerk an tollen Melodien und lebendiger Performance ab, sehr zur Freude der vielen Besucher.

„Singen macht Spaß“, lautete der Titel des ersten Auftritts von Chor und Mädchen und Jungen der Kinder- und Jugendkantorei.

Gut angekommen sind auch die vielen Gesangssoli – Tanja Rusch, Oliver Sänger, Wilhelm Alfke, Kerstin Brumm, Silke Tiedemann und Dagmar Gebhardt sowie Tanja Kaiser bewiesen viel Mut zur eigenen Stimme.

Auch die beiden Kinder, David Bence Wosch und Fenja Buhrdorf forderten mit ihrem, im Duett gesungenen Titel „Little David Play On His Harp“ den Beifall des Auditoriums heraus.

Nach der Pause ging es in der Kirche afrikanisch, bunt und sehr lebendig weiter. Dafür sorgten nicht zuletzt die farbigen Kostüme der Mitwirkenden und die Trommelklänge. Erstmalig trat die Trommel-Gruppe Kundi Djembena zusammen mit den Rainbow Gospelsingers auf. „Das war tatsächlich eine Premiere“, so Tanja Kaiser, die die großartige Gruppe leitet und alle zu einer tollen Leistung mitriss.

Auch die Mädchen und Jungen der Kinder- und Jugendkantorei meisterten ihre Sache toll.

Nach dem Lied „Bino Batata“, das Tanja Kaiser unter Mitklatschen und Schnipsen des Publikums solo in die Kirche hinein schmetterte, äußerte sich ein gerührter Zuhörer: „Die kann bestimmt gut Jazz singen. Ihre Stimme erinnert mich an die wunderbare Miriam Makeba.“

Ihr Vortrag war sicher einer der Höhepunkte des Jubiläumskonzertes.

Ina Rapelovski fungierte als Moderatorin und informierte die Besucher auch über die Geschichte der „Rainbow Gospelsingers“, die 2002 vom damaligen Kreiskantor Siegfried Rohlfing gegründet wurden.

Nach einer Ankündigung in der Kreiszeitung hatten sich am 31. August des gleichen Jahres über 50 Interessierte zu einem Infoabend eingefunden, von denen sich gleich 40 Sänger anmeldeten und auch zur ersten Probe kamen. Ein Jahr später war auch ein passender Name gefunden.

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

Heute besteht der Chor noch aus 30 Mitgliedern, davon sind vier Männer. Aus der Gründerzeit sind noch Tanja Kaiser, Martina Knobel und Gabi Blume dabei.

Der Chor hatte mit seinem Gründer Siegfried Rohlfing, mit Claudia Melcher, mit Friederike Spangenberg und mit Dietrich Wimmer verschiedene Leiter. Susanne Elborg führte zwischendurch das Projekt Victors Voices, das im Rahmen einer der unvergesslichen Jazz & Gospelnights zusammen mit den School House Seven in der Stiftskirche zur Aufführung kam. Aktuelle Chorleiterin ist Kreiskantorin Réka-Zsuzsánna Fülöp.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

Niedersachsen fördert Klinik Bassum mit 1,5 Millionen Euro

Niedersachsen fördert Klinik Bassum mit 1,5 Millionen Euro

Kommentare