Weitere Spieler gesucht

Musikzug „Die Fidelen Bassumer“ wird 20 Jahre alt

+
Bei den Fidelen Bassumern marschieren alle mit. Ob Groß, ob Klein: Jeder, der laufen kann, darf mitmachen.

Bassum - Der Anfang war ein Blitzstart. Aus einer Bierlaune heraus gründete Bianca Haltermann im Juni 1999 mit Helmut Wehausen und einigen anderen Mitstreitern einen Musikzug. Keine drei Monate später hatten die „Fidelen Bassumer“ ihren ersten Auftritt auf einem Schützenfest. Sie spielten Marschmusik, Schlager und Oldies. Das Notenlesen war damals keine Einstiegsvoraussetzung. Auch heute, 20 Jahre später, gibt Haltermann zu, dass sie und viele andere in dem Verein es nicht können. Sie haben sich das Musizieren größtenteils selbst beigebracht.

Und dennoch: Die Geschichte der Bassumer Truppe kann sich sehen lassen. Zum Jubiläum sagt Bianca Haltermann, die nach Helmut Wehausen Leiterin des Musikzuges wurde: „Höhen und Tiefen haben wir schon viele hinter uns.“

Es ist noch nicht lange her, da hatte der Verein bis zu 45 Auftritte im Jahr. Waren es im Jahr 1999 noch neun bis elf Musiker, sind es heute 38. Aber auch die können an ihre Grenzen kommen, wie Haltermann schnell merkte. Zumal sich die Auftritte gerade im Mai, Juni und Juli immer häuften – pünktlich zur Schützenfest-Saison. „Da musste ich reagieren“, erzählt die Vereinsvorsitzende. Die Auftritte wurden zurückgefahren auf 10 bis 15 im Jahr. Die Musik war für viele ein Hobby, das sie nebenbei machten, und das sollte es auch bleiben.

Einmal in der Woche am Donnerstag treffen sich jetzt immer alle bei Kreyenhops in Neubruchhausen. Um 18 Uhr die Trompeter, ab 19 Uhr die anderen. Rund 20 Leute tauchen dann zur Probe auf. Der harte Kern, der immer dabei ist, beläuft sich auf rund 16 Personen, so Haltermann. Das ist noch im Rahmen, es könnten aber ein paar mehr sein. Auftritte beim Freimarktumzug in Bremen oder beim Karnaval in Ganderkesee kann der Musikzug heute nicht mehr wahrnehmen. „Das ist leider alles weggefallen“, so Haltermann traurig.

Daher wollen sie und die anderen Musiker jetzt noch einmal kräftig um neue Mitglieder werben. Rund 90 Lieder hätten sie im Repertoire. Darunter neben altbekannten Marsch- und Schlagerstücken auch moderne Sachen. So spielt die Band neben jahrelang Bewährtem auch das Lied der Gummibären-Bande oder den Song „Wake Me Up“. „Wir sind wirklich nicht vom alten Schlag“, fügt Bianca Haltermann hinzu und lacht.

Eine weitere Besonderheit des Musikzuges: Er ist generationenübergreifend. Die Vorsitzende macht es kurz: „Wenn sie laufen können, können sie dabei sein.“ Der Jüngste im Zug, Lucas, sei gerade einmal drei Jahre alt. „Er ist so verliebt in die Trommel“, freut sich Haltermann. „Was der an Kilometern schon gelaufen ist ...“ Immer neben der Mutter her und dann nach langem Marsch auch mal mit einem kurzen Nickerchen am Ende.

Auch Haltermanns Mann Sven und die beiden Kinder sind im Verein aktiv. Die Zwillinge von Svens Schwester sind gerade einmal elf Monate alt und auch schon fest bei den „Fidelen Bassumern“ eingeplant.

Aber 20 Jahre Musikzug gehen auch an einer erfolgreichen Vorsitzenden nicht spurlos vorüber. Bianca Haltermann wird ein bisschen leiser, als sie sagt: „Vereinsarbeit ist Strafarbeit.“ Man bekomme über die Jahre auch viele Nackenschläge und es sei oft schwer, es allen Mitgliedern recht zu machen. Ihre Position als Vorsitzende sei „mit viel, viel Arbeit verbunden“. Dann lächelt die 45-jährige Neubruchhauserin wieder. „Aber das ist Vereinsarbeit.“ Sie berichtet weiter von den vielen Auftritten der „Fidelen Bassumer“ – den vergangenen und den kommenden. Bald stünden wieder welche in Felde (Riede) und in Thedinghausen an. Die Schützenvereine dort würden immer richtig mitgehen und fast auf den Tischen tanzen, schwärmt Bianca Haltermann. „Das ist Balsam für die Seele“, sagt sie. „Dann hat sich alles wieder gelohnt. Das ist einfach unser Leben.“

Mitmusizieren:

Die „Fidelen Bassumer“ freuen sich immer über Verstärkung. Notenkenntnisse sind genau so wenig erforderlich wie ein eigenes Instrument. Auch die Uniform wird größtenteils gestellt. Einzige Voraussetzung: Ehrgeiz. Weitere Informationen gibt es bei Bianca und Sven Haltermann unter 04248 / 91 90 77 oder über fidelenbassumer@aol.com.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Föhnsturm fegt über Garmisch-Partenkirchen - Bilder von den Schäden

Föhnsturm fegt über Garmisch-Partenkirchen - Bilder von den Schäden

Wie fahrradfreundlich ist Deutschland?

Wie fahrradfreundlich ist Deutschland?

Sido-Konzert im ausverkauften Pier 2

Sido-Konzert im ausverkauften Pier 2

Was Hunde im Alter brauchen

Was Hunde im Alter brauchen

Meistgelesene Artikel

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Hermes will für Weyher Logistikzentrum Mitarbeiterteam kräftig aufstocken

Hermes will für Weyher Logistikzentrum Mitarbeiterteam kräftig aufstocken

Kommentare