Mieter hört Knall und sieht Feuer

+
Im Garagenbereich eines Mehrfamilienhauses war es heute aus noch ungeklärter Ursache zum Ausbruch eines Feuers gekommen.

Bassum - Durch das schnelle und überlegte Eingreifen der Feuerwehr Bassum konnte am Mittwoch ein größerer Wohnhausbrand an der Straße „Auf dem Brink“ verhindert werden. Insgesamt entstand nach ersten vorsichtigen Schätzungen Sachschaden in Höhe von über 50.000 Euro.

Nach Aussage von Peter Cordes, Pressesprecher der Feuerwehr, hörte ein Mieter des Mehrfamilienhauses gegen 12.45 Uhr einen Knall aus dem Garagenbereich. Als er nach draußen ging, um nachzuschauen, sah er bereits Rauch und Flammen aus dem Gebäudeteil aufsteigen. Er alarmierte die Feuerwehr sowie die übrigen Bewohner des Gebäudes, die sich mitsamt ihren Haustieren sofort in Sicherheit brachten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren innerhalb weniger Minuten vor Ort. „Die Flammen hatten sich bis dahin allerdings sehr schnell ausgebreitet, obwohl es relativ windstill war“, so Cordes.

Flammen verursachten immense Rauchentwicklung

Brand in Bassumer Wohnhaus

Zu einem Gebäudebrand an der Straße "Auf dem Brink" wurden die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Bassum heute um 12.50 Uhr durch eine Sirenenalarmierung dirigiert. © Peter Cordes
Zu einem Gebäudebrand an der Straße "Auf dem Brink" wurden die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Bassum heute um 12.50 Uhr durch eine Sirenenalarmierung dirigiert. © Peter Cordes
Zu einem Gebäudebrand an der Straße "Auf dem Brink" wurden die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Bassum heute um 12.50 Uhr durch eine Sirenenalarmierung dirigiert. © Peter Cordes
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
Zu einem Gebäudebrand an der Straße "Auf dem Brink" wurden die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Bassum heute um 12.50 Uhr durch eine Sirenenalarmierung dirigiert. © Peter Cordes
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke
In Bassum rückte die Feuerwehr zu einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Auf dem Brink" aus. Der Alarm war gegen 13 Uhr ausgebrochen. Riesige Rauchschwaden zogen Richtung Harpstedter Straße. © Mediengruppe Kreiszeitung/Theo Wilke

Die Garage brannte lichterloh und die Flammen schlugen bereits aus dem Dachstuhl des Anbaus, drohten weiter auf den Dachstuhl des Mehrfamilienhauses überzugreifen.Einsatzleiter Claas Meyer erkannte die Gefahr sofort und ließ durch seine Einsatzkräfte, die mit einem Tanklöschfahrzeug, Löschgruppenfahrzeug, Rüstwagen, Drehleiter, Mannschaftstransportwagen und Einsatzleitfahrzeug zur Einsatzstelle geeilt waren, den Wohnhaustrakt abriegeln. „Nur so konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden“, ist Cordes überzeugt.

Meyer ließ zusätzlich die nächste Alarmstufe auslösen, so dass er innerhalb kürzester Zeit Hilfe durch die Ortsfeuerwehren Bramstedt, Dimhausen und Eschenhausen erhielt. Insgesamt waren 70 Feuerwehreinsatzkräfte vor Ort.

Nach etwa zweieinhalb Stunden hatten die Männer und Frauen der Feuerwehr den Brand unter Kontrolle gebracht und Meyer konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die Beamten nahmen die Ermittlungen auf. Erste Ergebnisse sind allerdings erst morgen zu erwarten. Auch die Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest.

Damit sich das Löschwasser nicht in eine gefährliche Eisschicht verwandelte, streuten Mitarbeiter des städtischen Bauhofes Streusalz am Einsatzort. Die Restarbeiten dauerten den gesamten Nachmittag an.

Nach Aussage Cordes ist der größte Teil des Wohnhauses nicht zu Schaden gekommen. Die hintere Wohnung jedoch, die an den Garagenbereich angrenzt, dürfte aufgrund des Löschwasser für einige Zeit unbewohnbar sein. Die Polizei hatte dem Mieter die Übernachtung aus Sicherheitsgründen untersagt. Rasend schnell breiteten sich die Flammen aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte die Garage lichterloh und ein darin befindliches Auto wurde durch das Feuer total zerstört. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt

34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt

34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt
Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor

Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor

Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor
Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu
Suche nach Vermisstem in Brinkum mit Hubschrauber und Spürhund

Suche nach Vermisstem in Brinkum mit Hubschrauber und Spürhund

Suche nach Vermisstem in Brinkum mit Hubschrauber und Spürhund

Kommentare