Zum Jahresende schließt Klinikeinrichtung

Bewegungsbad lässt Wasser ab

Bassum - Zum Jahresende macht das Bewegungsbad in der Bassumer Klinik dicht. Seit rund einer Woche liegt eine entsprechende Information aus. „Immerhin haben sie eine Kündigungsfrist von sechs Wochen eingehalten“, kommentieren Benutzer der Einrichtung sarkastisch diese Entscheidung.

Hauptargument sind laut Alexianer-Geschäftsführer Uwe Lorenz die Betriebskosten. Mindestens 70. 000 Euro müssen die Krankenhausbetreiber pro Jahr im Haushalt bereitstellen. Hinzu kommen immer anspruchsvollere hygienische Anforderungen an die Wasserqualität. Heißt: Über kurz oder lang müsste die Badtechnik ausgetauscht werden.

„Das gesparte Geld kommt der Klinik Bassum zugute“, sagt Uwe Lorenz. Und weiter: „In allen drei Kliniken haben wir ein Bewegungsbad. Dass in Bassum ist das älteste.“

Genutzt wird es vom Babyschwimmen und hausinternen Physiotherapeuten. „Das Babyschwimmen würden wir gerne in Sulingen weiterführen“, sagt Lorenz.

Laut seiner Aussage stammen Bewegungsbäder noch aus einer „anderen Zeit“, als die Verweildauer in Kliniken deutlich höher lag als heute. Im Schnitt verbringen Patienten weniger als fünf Tage im Krankenhaus. Daher wurde das Bewegungsbad immer weniger genutzt. Hinzu kommt, dass die Alexianer das Angebot in den Häusern dem sogenannten Portfolio anpassen wollen. 

awt

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Billigkopien von Markenprodukten erkennen

Billigkopien von Markenprodukten erkennen

Wie werde ich Tankstellen-Azubi?

Wie werde ich Tankstellen-Azubi?

Spargelmarkt in Dörverden 

Spargelmarkt in Dörverden 

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Meistgelesene Artikel

16-Jähriger stirbt bei Badeunfall im Steller See

16-Jähriger stirbt bei Badeunfall im Steller See

Feuer und Qualm in der Graftlage

Feuer und Qualm in der Graftlage

Bürgermeisterwahl in Diepholz ohne Entscheidung - Stichwahl terminiert

Bürgermeisterwahl in Diepholz ohne Entscheidung - Stichwahl terminiert

Kellerbrand in Bassum

Kellerbrand in Bassum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.