Benefizkonzert für „Lokod“ Samstag in Bassum

Barocktrompete, Gesang und Orgel

Gábor v. Hegyi ist am Sonnabend zu Gast in Bassum.

Bassum - Der weltweit gefragte Barocktrompeter Gábor v. Hegyi ist am Samstag, 21. Mai, zu Gast in der Bassumer Stiftskirche und spielt beim Benefizkonzert, das Ralf Wosch und seine Frau Réka-Zsuzsánna Fülöp organisieren. Der Erlös geht an ein Dorf in Rumänien.

„Lokod“ ist ein ungarisch-sprachiges Dorf in Siebenbürgen (Rumänien). Ein äußerst engagiertes deutsches Ehepaar aus Grevenbroich betreut seit vielen Jahren in Rumänien Jugenddörfer. „Lokod“ ist ein von mittlerweile fünf Standorten: „Dank vieler Unterstützer und Gönner wurde es möglich, verlassenen, benachteiligten und behinderten Kindern und Jugendlichen so eine glückliche Zukunft mit der Möglichkeit einer auszuübenden Tätigkeit in Rumänien zu schenken“, schreibt Wosch in einer Pressemitteilung.

Gábor v. Hegyi wird Kompositionen barocker Meister auf besondere Art und Weise zu Gehör bringen. Er begann seine musikalische Ausbildung an der staatlichen Budapester Musikschule. Mit 19 Jahren folgten Studien an der staatlichen Hochschule für Musik Trossingen, in Lausanne und am königlichen Konservatorium in Den Haag, dort studierte er Barocktrompete bei Professorin Susan Williams.

Hegyi arbeitet mit namenhaften Barockorchester zusammen. Außerdem spielte er mehrere Rundfunkaufnahmen und CDs ein.

Die in Cluj-Napoca geborene ungarische Siebenbürgerin Fülöp, und ihr Mann Ralf Wosch werden das Konzert gemeinsam gestalten. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Mehr zum Thema:

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Video: Wolf nahe einer Pferde-Koppel

Video: Wolf nahe einer Pferde-Koppel

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Kommentare