Bassumer Stadtpokal: Ortsfeuerwehr Nordwohlde-Stühren vor Albringhausen

Mit breiter Brust nach Wetschen

+
Schnelligkeit ist hier gefragt: Arbeit am Verteiler.

Bassum - Von Heiner Büntemeyer. Gewinner des Bassumer Stadtpokals ist die Ortsfeuerwehr Nordwohlde-Stühren (432,01 Punkte) vor Albringhausen (426,04) und Ringmar (415,18). Zehn Mannschaften beteiligten sich Sonnabend in Wedehorn am Leistungswettbewerb.

Die Wettkampfgruppen der Bassumer Ortsfeuerwehren fahren in drei Wochen gut vorbereitet zu den Kreiswettbewerben nach Wetschen. „Ergebnisse von mehr als 410 Punkten sind auch auf Kreisebene Spitzenresultate“, hieß es von den Schiedrichtern aus Twistringen und Bruchhausen-Vilsen. So gesehen können die drei besten Teams mit breiter Brust in Wetschen starten.

Verlangt wurde in Wedehorn ein Löschangriff mit Wasserförderung aus einer Zisterne über Pumpe und Verteiler an drei Strahlrohre. Einzelne Abschnitte wurden als Zeittakte gestoppt. Außerdem wurden der Auftritt der Gruppe, die Meldungen und Kommandos vor und während der Übung bewertet und Punkte für technische Fehler abgezogen. Zur Gesamtwertung gehörten auch Sonderaufgaben wie eine Orientierung an Hand eines Messtischblattes, die richtige Beantwortung von technischen Fragen sowie das Schlagen vorgegebener Knoten.

Für besonderes Interesse sorgte im B-Wettbewerb, an dem auch eine Gruppe aus Cantrup teilnahm, der Auftritt einer reinen Damengruppe, die unter der Bezeichnung RWE antrat, weil sie sich aus Feuerwehrfrauen der Wehren Ringmar, Wedehorn und Eschenhausen zusammensetzt. Die meisten von ihnen hatten zuvor schon an den A-Wettbewerben ihrer Wehr teilgenommen. Eine beachtliche Leistung angesichts des heißen Sommerwetters. Als sie gegen Ende der Veranstaltung an den Start gingen, ließen die meisten Besucher ihr Getränk stehen und gingen an die Strecke, um den Auftritt zu verfolgen und den Damen nach Schluss kräftig zu applaudieren. Sie hatten ihre Aufgabe sehr gut gemeistert und hinter Bassum II (423,10) mit 403,34 Punkten sogar den zweiten Platz vor dem Team aus Albringhausen II (398,83) belegt.

Bürgermeister Christian Porsch, der stellvertretende Bassumer Stadtbrandmeister Dieter Engler und Wedehorns Ortsbrandmeister Martin Nolte überreichten anschließend die Pokale.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Meistgelesene Artikel

Polizei Syke fahndet mit Fotos nach zwei Trickbetrügern

Polizei Syke fahndet mit Fotos nach zwei Trickbetrügern

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Kommentare