Im Gewerbegebiet Karrenbruch

Erste Strom-Ladestation eröffnet: Bassumer Saft für durstige E-Autos

+
Auch in Bassum kann man jetzt Strom tanken: Die erste Schnellladestation im Stadtgebiet steht an der Industriestraße. Kirsten Fricke und Eileen Schöne von der Avacon schnitten in Anwesenheit von MdB Axel Knoerig (links), Michael Gillner (2.v.l.) und Bürgermeister Christian Porsch feierlich die Schleife durch.

Bassum - Von Ute Schiermeyer. Die erste Schnellladestation für Elektro-Autos in Bassum weihten am Dienstag die Avacon, die Stadt Bassum und der Unternehmer Michael Gillner ein. Sie befindet sich im Gewerbegebiet Karrenbruch an der Industriestraße auf dem Grundstück der Firma VideoART.

Diese Tankstelle für E-Autos ist eine von insgesamt 15, die die Avacon in den nächsten Wochen in der Region errichtet. Sie verfügt über zwei Ladepunkte mit einer Leistung von je 22 Kilowatt.

Beim angebotenen Strom handelt es sich laut Pressesprecherin Kirsten Fricke um zertifizierten Ökostrom. Ein besonderes Ausstattungsmerkmal ist ein integrierter Werbe-Bildschirm, auf dem Informationen für Touristen, Bürger oder Kunden präsentiert werden können. Ein Pilotprojekt, um zu ermitteln, ob die Vermietung von Werbeflächen zur Refinanzierung der Infrastruktur beitragen kann.

Die Avacon sammelt bereits seit 2009 mit unterschiedlichen Elektroautos eigene praktische Erfahrungen. Zeitweise hatte das Unternehmen eine der größten E-Mobil-Flotten in Norddeutschland, erklärte Kirsten Fricke. Resultat: Elektro-Mobilität funktioniert auch im ländlichen Raum.

„Es wird mehr und mehr auf Elektro-Mobilität gesetzt“

Möglich gemacht hat die ersten Ladestation in Bassum Michael Gillner. „Wir möchten Unternehmen und Mitarbeiter des Gewerbegebiets in die Elektro-Mobilität bringen“, sagt er. Darum stellte er der Avacon Grund und Boden für die Ladestation zur Verfügung. „Es wird mehr und mehr auf Elektro-Mobilität gesetzt“, glaubt Gillner. „Ziel sind eine Millionen Fahrzeuge im Jahr 2020.“ Dazu müsse die nötige Infrastruktur geschaffen werden.

Bürgermeister Christian Porsch berichtete in seiner Ansprache, dass die Stadt Bassum demnächst ein Hybridfahrzeug als Dienstwagen anschaffen werde und dann im nächsten Haushalt den Einsatz eines reinen Elektrofahrzeuges für die Baumkontrolle plane.

„Der Standort im Gewerbegebiet ist für uns auch ein Test“, sagt Avacon-Sprecherin Kirsten Fricke. Bisher befänden sich die Ladestationen eher im Innenstadtbereich, etwa vor dem Syker Rathaus. Getankt werden kann erst einmal kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

Meistgelesene Artikel

Feuer und Qualm in der Graftlage

Feuer und Qualm in der Graftlage

Der Markt ist in der Stadt

Der Markt ist in der Stadt

Crash mit zwei Schwerverletzten: Lastwagen missachtet Vorfahrt

Crash mit zwei Schwerverletzten: Lastwagen missachtet Vorfahrt

Kellerbrand in Bassum

Kellerbrand in Bassum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.