Nach drei Monaten Bauzeit

Modehaus Maas präsentiert Obergeschoss mit Event-Bereich

+
Bürgermeister Christian Porsch (2.v.l.) gratuliert Christa, Michael (2.v.r.) und Werner Maas zum gelungenen Umbau.

Bassum - Von Frauke Albrecht. Der Ape-Club in Bassum bekommt in Kürze ein neues Mitglied. Michael Maas hat als Deko in seinen Räumen eine alte verrostete weiße Ape ausgestellt. „Damit nehmen wir ihn nicht auf, unsere Apes müssen fahrtauglich sein, aber wir haben noch eine in petto“, schmunzelt Lena Tasto vom Bassumer Ape-Club. Die Unternehmerin gehörte Donnerstag zu den vielen Gästen, die dem Geschäftsführer des Bassumer Modehauses zu seinem gelungenen Umbau gratulierten.

Nach drei Monaten Bauzeit und der Ausgabe eines sechsstelligen Betrages präsentiert das Modehaus Maas im Obergeschoss neue Welten. Und in diesen bestechen nicht nur die ausgestellten Marken und Produkte, sondern eben auch die Dekorationsobjekte. Vintage-Möbel, eine alte Küche, ausrangierte Loren, historische Lampen und handgeschnitzte Türen aus Sri Lanka wecken Emotionen und lassen jeden Antiquitäten-Liebhaber neidisch werden. „Ich habe lange gesucht“, gesteht der Geschäftsführer. In den vergangenen Wochen war Michael Maas fast jedes Wochenende mit dem Bulli unterwegs, klapperte Flohmärkte und Kunsthandwerkerausstellungen in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und Deutschland ab. Mit Erfolg. „Mir geht es um Authentizität, deswegen sollten die Sachen alt sein“, erzählt der Unternehmer.

Nach und nach füllte sich sein Lager, und während seine Mitarbeiter manches Mal etwas verwundert guckten, was er da nun wieder mitbringt, hatte der 29-Jährige bereits fertige Bilder im Kopf. „Ich hatte genaue Vorstellungen, wie es aussehen soll“, sagt er. „Und dankenswerterweise auch viele Helfer, die meine Ideen umsetzen konnten.“ So brachte er beispielsweise ein Foto eines Fußbodens in Holzoptik aus New York mit, welches später auf Teppich gedruckt worden ist und nun in der Herrenabteilung liegt.

Loft als ein Detail von vielen

Nur ein Detail von vielen, die den Einkaufsbummel zu einem Erlebnis werden lassen. Der Kunde findet im Obergeschoss des Modehauses nicht nur die stilvoll in Szene gesetzte Herrenabteilung, den Wäschebereich für Damen sowie die Kinder- und Jugendmode, sondern auch ein neues Eventloft – das Gottliebs. Mit diesem Bereich ehrt Michael Maas seinen Großvater.

Gottlieb Maas hat 1920 in seinen privaten Wohnräumen das damalige Textilhaus Maas gegründet. Auf 16 Quadratmetern hießen er und seine Frau in ihrer Küche die Kundschaft willkommen. Das „Haus ohne Schaufenster“ wurde schnell zu einem Treffpunkt. „Und das wollen wir heute noch sein“, sagt Maas. „Ein Treffpunkt, an dem getanzt, gelacht, gebastelt, getrunken und gegessen wird.“ Und so gibt es im Gottliebs künftig jede Menge Aktionen, ob Kürbissschnitzen und Laternebasteln für Kinder oder Gin- und Craft-Beer-Tasting für Erwachsene.

Für seine Ideen erhielt der junge Unternehmer Donnerstag Lob von allen Seiten. Eines rührte ihn besonders: „Wenn Du Dinge in die Hand nimmst, ist es immer besonders perfekt“, bedankte sich Werner Maas bei seinem Sohn. „Wir sind unendlich stolz auf Dich.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

Niedersachsen fördert Klinik Bassum mit 1,5 Millionen Euro

Niedersachsen fördert Klinik Bassum mit 1,5 Millionen Euro

Kommentare