28. Bassumer Kammermusikreihe im Kapitelsaal / Besondere Ensembles für Klassikfreunde

Im Zeichen des Horns

+
Das bewährte Team zur Kammermusikreihe im Stift zu Bassum: Klaus Dieter Sprenger, Äbtissin Isabell von Kameke und Stephan Steinkühler (v.l.).

Bassum - Von Berthold Kollschen. Auf vier Konzerte mit Ausnahmecharakter dürfen sich die Klassikfreunde in und um Bassum zur 28. Kammermusikreihe im Kapitelsaal des Stiftes zu Bassum freuen. Dabei steht das Horn als Instrument des Jahres im Mittelpunkt, in Bassum wieder gespielt von Professor Ab Koster.

„Unsere Kammermusikreihe stellt Ensembles in besonderen Besetzungen vor“, so Stephan Steinkühler. Er hat als Organisator und als Protagonist für den „roten Faden“ gesorgt, über den er eine halbe Stunde vor jedem Konzert mit einer Einführung informiert.

Das erste Konzert beginnt am Sonntag, 5. Juli, um 17 Uhr unter dem Motto „Septett“, mit dem Ludwig van Beethoven 1799 einen Überraschungserfolg landete. Es spielen Barbara Rößler-Schöwing (Klarinette), Ab Koster (Horn), Rainer Hory (Fagott), Susanne Steinkühler (Violine), Stephan Steinkühler (Viola), Sabine Steinkühler (Cello) und Isabelle Hase (Kontrabass).

Das zweite Konzert (Sonntag, 19. Juli, um 17Uhr) ist mit „Horntrio“ überschrieben. Beethovens „Hornsonate“ eröffnet den Kammermusikabend. Neben Koster spielen Reinhard Schmiedel (Klavier) und Stephan Steinkühler (Violine). Zu hören sind Beethovens Sonate F-Dur op. 17, das Klaviertrio op. 83 von Max Bruch und das Horntrio Es-Dur op. 40.

Das Konzert am Sonntag, 2. August, setzt die Reihe mit dem Streichquartett C-Dur von Franz Schubert, sowie dem, durch das „Menuett“ bekannt gewordene Streichquintett E-Dur von Luigi Boccherini fort. Es spielen Susanne, Sabine und Stephan Steinkühler mit Maria Yukiko Meuthen (Violine) und Julia Rieke (Cello).

Abgeschlossen wird die Reihe mit einem Anton-Tschechow-Abend, einer Crossover-Produktion mit dem Titel „Der Schaden des Tabaks“. Die Veranstaltung verbindet Tangos, Lieder und Romanzen von Pjotr Leschenko, dem „König des russischen Tangos“, mit Texten aus Tschechows Meistererzählungen, die Schauspieler Bernd Lange vorträgt. Am Klavier Reinhard Schmiedel, Jens Sachse (Violine) und – bei einem Kammerkonzert im Kapitelsaal zum ersten Mal dabei – ein Akkordeon, gespielt von Alexander Voynow.

„Es wird eine unterhaltsamer und fröhlicher Abend mit einer sicher interessanten Performance“, freut sich Stephan Steinkühler. Äbtissin Isabell von Kameke, Hausherrin in der Abtei des Stiftes, betonte während eines Vorgespräches den großartigen Einsatz von Stephan Steinkühler, ohne den es diese Kultveranstaltung nicht geben würde. Ihr Dank galt der Kreissparkasse und dem Landschaftsverband Weser-Hunte, die das Projekt seit Jahren logistisch und finanziell fördern.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch in der Kreissparkasse, Filiale Bassum. Der Eintritt kostet je Veranstaltung 16 Euro, Schüler und Studenten zahlen die Hälfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Bilder aus Hamburg: Mann greift Passanten mit Messer an

Bilder aus Hamburg: Mann greift Passanten mit Messer an

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

700 Tiere und beeindruckende Moorwelten - zu Besuch in Ströhen

700 Tiere und beeindruckende Moorwelten - zu Besuch in Ströhen

Kommentare