„Bassum radelt an“ eröffnet am 25. April die Saison der geführten Radtouren

Vom Landwehr zur „Seelenrutsche“

+
Organisatoren von „Bassum radelt an“: Dieter Gerken, Anni Wöhler-Pajenkamp, Christa Skubowius, Gerda Lüdeke, Bodo Heuermann und Heinz-Hermann Voss (v.l.).

Bassum - „Es ist die zehnte Tour ,Bassum radelt an‘“, freut sich Gästeführer Bodo Heuermann über die Gemeinschaftsaktion, die von den Gästeführern, dem ADFC, Kultur- und Heimatverein, den Bassumer Landfrauen und der Stadt organisiert wird. In diesem Jahr treten wieder zwei Gruppen in die Pedalen. Gestartet wird am Sonnabend, 25.April, um 10 Uhr.

Dieses Mal geht es über den sogenannten Ostkurs des Bassumer Fahrrad- Rundweges, der gerade neu ausgeschildert worden ist.

Neben Heuermann haben Rathaus-Mitarbeiterin Susanne Vogelberg, Heinz-Hermann Voss und Dieter Gerken vom ADFC, Gerda Lüdeke, Christa Skubowius und Anni Wöhler-Pajenkamp mitgewirkt.

Die Tour ist knapp 30 Kilometer lang, an fünf Stationen wird ein Stopp eingelegt. Auch eine Einkehr ist vorgesehen. Start ist vom Rathaus. Die erste Tour beginnt um 10 Uhr und wird von Heinz-Hermann Voss und Gerda Lüdeke geführt. Christa Skubowius und Hermuth Stühring begleiten die Teilnehmer. Die Nachmittagstour beginnt um 13.30 Uhr ebenfalls am Rathaus. Tourleiter ist Dieter Gerken. An Begleitpersonal sind Anni Wöhler-Pajenkamp und Bodo Heuermann mit dabei.

Erste Station ist Ebersheide in der Nähe von Schorlingborstel. Eine alte Landwehr in Hallstedt wird als zweite Station angefahren. Nächstes Zwischenziel wird dann die Kapelle in Neubruchhausen sein, im Volksmund aufgrund der Bauweise auch „Seelenrutsche“ genannt. Dort ist eine Führung vorgesehen, bei der es viele „Schätze“ zu bewundern gibt. „Die Kapelle steht in Bezug auf historisch wertvolle Stücke anderen Kirchen nicht nach“, weiß Anni Wöhler-Pajenkamp.

Eine Stärkung gibt es an der Alten Oberförsterei. Für die erste Gruppe wird ein Mittagessen vorbereitet, die zweite darf sich auf Kuchen und Kaffee freuen.

Weiter geht es zum Bramstedter Bahnhof, über den es viel zu erzählen gibt. Nach etwas mehr als fünf Stunden endet die Tour wieder am Rathaus.

Anmeldungen sollten bis zum 23. April im Rathaus unter 04241/84-0 eingehen.

Für den Fall der Fälle, dass einmal ein Fahrrad seinen Dienst verweigert, steht ein Bergungsfahrzeug des Bassumer Bauhofes abrufbereit.

bbk

Mehr zum Thema:

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Kommentare