Gästeführer haben sich Scholen und Blockwinkel als Ziel ausgesucht

Bassum radelt an

+
Zu einer gemeinsamen Probefahrt nach Scholen und Blockwinkel trafen sich die Organisatoren von Bassum radelt an. Sie nahmen Strecke, Dauer und Haltepunkte der Radtour unter die Lupe.

Bassum - Von Ute Schiermeyer. Die Tage werden wieder heller und länger, die Temperaturen steigen, und die Natur grünt durch. Höchste Zeit also, die Drahtesel aus dem Schuppen zu holen und die Radfahrsaison zu eröffnen. Für Sonnabend, 22. April, laden die Gästeführer der Stadt zusammen mit Vereinen zu ihrer Auftaktveranstaltung Bassum radelt an ein.

Ziel der geführten Radtour ist in diesem Jahr die Samtgemeinde Schwaförden. Die geführte Rundtour ist etwa 30 Kilometer lang und soll inklusive Pausen gut fünf Stunden dauern. Start und Ziel ist jeweils das Rathaus in Bassum.

Touren ab 10 und 13 Uhr

Es wird zwei Touren zu unterschiedlichen Startzeiten geben. Die Startzeiten sind um 10 und 13 Uhr, wobei bei der Vormittagstour eine Mittagseinkehr im Gasthaus Brandt in Scholen geplant ist und bei der Nachmittagstour eine Kaffeepause in der Kaffee-Diele am Sulestein in Blockwinkel.

Wie in jedem Jahr stehen Besichtigungen auf dem Programm. Die erste Station ist ein Atelierhof in Scholen, auf dem die Teilnehmer etwas über die Kunst des Buchbindens und die Keramikherstellung erfahren. „Wir lassen uns in diesem Jahr etwas vorführen“, berichtet Gästeführer Bodo Heuermann, der in der Vergangenheit oft selber Wissenswertes über die angefahrenen Streckenpunkte erzählte.

Neue Gesichter sind immer gern gesehen

Als weiteres Ziel steht die Kirche in Scholen auf dem Programm. Die alte Dorfkirche ist wegen ihrer Form mit einem breiten Turm in der Mitte des Kirchenschiffs sehr ungewöhnlich. Gästeführer werden auch etwas über die sehr alten Wandmalereien erzählen.

Bassum radelt an ist eine Gemeinschaftsaktion der ADFC-Ortsgruppe, der Gästeführerinnen, des Kultur- und Heimatvereins, des Landfrauenvereins und der Stadt. „Es ist eine sehr kraftvolle Gemeinschaft, die jedes Jahr diese Touren ausarbeitet“, lobt Susanne Vogelberg von der Stadt Bassum.

In den vergangenen Jahren nahmen pro Tour immer rund 30 Personen teil. Auch in diesem Jahr hoffen die Veranstalter wieder auf viele Mitradler. „Jeder, der Lust hat, ist herzlich willkommen“, sagt Anni Wöhler-Pajenkamp. Es gebe zwar viele Wiederholungstäter, aber man sei keine eingeschworene Gemeinschaft, neue Gesichter seien immer gern gesehen.

Geschwindigkeit richtet sich nach dem Schwächsten

Übrigens müsse niemand Sorge vor einem zu hohem Fahrtempo haben. „Auch wenn mittlerweile einige E-Bikes mitfahren, richten wir uns nach dem Schwächsten. Es soll eine gemütliche Informationstour werden“, sagt Bodo Heuermann.

Pannen habe es in den vergangenen Jahren auch schon mal gegeben, die konnten aber größtenteils von Mitgliedern des ADFC unterwegs behoben werden. Trotzdem sei es wichtig, dass alle Fahrer auf die Verkehrssicherheit ihres Rades achten.

Die Touren starten bei jedem Wetter. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 20. April unter 04241/840. Getränke für unterwegs müssen mitgebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Meistgelesene Artikel

Lkw kippt um: B69 gesperrt

Lkw kippt um: B69 gesperrt

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

55. Dümmerbrand in Hüde: Feuerwerk mit besonderem Charme

55. Dümmerbrand in Hüde: Feuerwerk mit besonderem Charme

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Kommentare