Drei Naturbilder auf dem Treppchen

Bassum prämiert beste Fotos des Jugenhaus-Fönix-Wettbewerbs

Stolz und glücklich: Die Gewinner des
+
Stolz und glücklich: Die Gewinner des

Unter dem Motto „Kreativ trotz Corona“ hatte das Bassumer Jugendhaus Fönix im vergangenen Herbst zu einem Fotowettbewerb aufgerufen. Eingeladen waren landkreisweit alle Jugendlichen zwischen zehn und 24 Jahren, die Spaß am Fotografieren haben. Nun wurden die drei Hauptgewinner geehrt. Stolz und überglücklich nahmen sie ihre Preise entgegen.

Bassum – Der stolze erste Preis geht an Leo Stybalkowski aus Diepholz. Für sein Foto auf dem Wasserspielplatz am Dümmer hatte sich der Zehnjährige Papas Handy geschnappt und aus Bodennähe den Steinstrand vor einem atemberaubenden Himmel fotografiert. Beeindruckende Farbtöne und ein goldener Schnitt machen das Foto perfekt. Leo, der das Hobby Fotografieren schon länger für sich entdeckt hatte, freute sich sehr über den Geldpreis von 150 Euro. Gerade hatte er sich seine Wunschkamera zusammengespart, da kam ihm diese Finanzspritze ganz recht.

Muschelsterben ‒ schönes Foto mit traurigem Hintergrund

Auch das zweitplatzierte Foto zeigt eine Strandlandschaft und wurde ebenfalls mit einem Smartphone aufgenommen. Stella Wiese aus Twistringen schoss es bei einem Ausflug nach Cuxhaven. Das Bild zeigt einen Sonnenuntergang mit sehr schönen Farben. „Aber es hat einen traurigen Hintergrund“, erzählte die 13-Jährige bei der Siegerehrung. „Da war das große Muschelsterben, darum liegen am Strand bei Ebbe ganz viele tote Muscheln.“ 100 Euro erhielt Stella für ihre Platzierung als Zweitbeste.

Über einen Preis von 50 Euro durfte sich Tim Staufenbiel aus Varrel freuen. Auch er hatte ein Naturfoto eingereicht. Seine Aufnahme zeigt einen Eichelhäher auf einem Zaunpfosten vor fast schwarzem Hintergrund. „Das Foto entstand an einem sehr nebeligen Tag auf dem Brocken im Harz“, berichtete der 19-Jährige bei der Siegerehrung. „Ich war mit meiner Mutter dort. Während wir an einem wenig besuchten Wanderweg auf einer Bank saßen, besuchte der Vogel uns dort. Ich hatte meine Kamera und das richtige Objektiv dabei, also machte ich dieses Foto. Das Licht war für so ein Foto perfekt“, schilderte Tim die Situation, in der das Foto entstand.

Bürgermeister Christian Porsch zollt Jugendlichen großen Respekt

Bürgermeister Christian Porsch war persönlich zum Jugendhaus gekommen, um Leo, Stella und Tim Glückwünsche zu übermitteln und ihnen die Geldpreise der Stadt zu überreichen. Bei dieser Gelegenheit lobte er die jungen Menschen für ihre Leistung in der Coronazeit. „Gerade ihr Kinder und Jugendlichen seid in dieser Zeit am meisten gebeutelt“, meinte der Bürgermeister. Die Jugendlichen müssen auf so vieles verzichten, können nicht einmal ihre Geburtstage feiern, so der Bürgermeister. Darum freue es ihn besonders, dass 21 Jugendliche mit knapp 50 Fotos am Fotowettbewerb teilgenommen hatten.

Während die drei besten Fotos mit Geldpreisen prämiert wurden, können sich die Gewinner der Plätze 4 bis 10 über die Teilnahme an einen Fotoworkshop mit einem gemeinsamen Pizzaessen freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Meistgelesene Artikel

Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?

Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?

Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?
Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten

Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten

Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten
Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt

Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt

Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt
Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Kommentare