Selbstentzündung ausgeschlossen 

Brennende Strohballen in Bramstedt

Bassum - Zu rund 200 brennenden Strohballen an der Talstraße in Bramstedt ist die Feuerwehr Bassum am Dienstagnachmittag ausgerückt.  

Der Brandherd war schnell abgelöscht, teilt die Polizei mit. Eine Selbstentzündung der Rundballen könne aufgrund der feuchten Witterung ausgeschlossen werden, heißt es weiter. Der Schaden beträgt nach Schätzungen der Polizei etwa 5.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei in Syke unter Telefon 04242/9690 entgegen.

mke

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Kommentare