Tribünenbau am Sportplatz

TSV lässt Fans nicht im Regen stehen

+
Auf dem Bassumer Sportplatz entsteht derzeit eine Tribüne.

Bassum - Eltern und Angehörige der Fußballjugend im TSV Bassum müssen auf dem Sportplatz bei schlechtem Wetter nicht mehr lange im Regen stehen, wenn sie ihre Kleinen bei Turnerspielen anfeuern wollen. Derzeit laufen Bauarbeiten für eine überdachte Tribüne. Vor einer Woche hat die Firma Bremer Metallbau mit den Arbeiten begonnen. In drei Wochen schon soll das Bauwerk fertig sein. Damit geht ein lang gehegter Wunsch des TSV Bassum in Erfüllung.

Bereits 2011 gab es erste Pläne für eine solche Maßnahme – damals noch in Zusammenhang mit den Überlegungen für ein Sportstättenkonzept inklusive Kunstrasenplatz. Daraus wurde bekanntlich nichts. Nun kann zumindest die Tribüne mithilfe von Zuschüssen ermöglicht werden. Das freut den TSV-Vorsitzenden Horst Schlottmann.

Die Tribüne kostet rund 90.000 Euro. Schlottmann hat eine Förderung beim Stadtsportring der Stadt Bassum sowie beim Kreis- und Landessportbund gestellt. Die restliche Summe übernimmt der Förderverein der Fußballsparte.

„Damit tun wir vor allem etwas für unsere Jugend“, betont der Vereinschef. Der TSV erhofft sich mehr Zuschauer. Gerade die G- und F-Jugend seien bei den Turnierspielen, die oft mehrere Stunden dauern, schutzlos der schlechten Witterung ausgesetzt. „Da bleiben zum Teil nicht mal die Sachen trocken“, weiß Schlottmann.

„Viele Details im Vorfeld zu klären“

Vor dem Bau waren Gespräche mit der Stadt und dem Schützenverein notwendig. Der Hauptplatz gehört dem Schützenverein, der Nebenplatz der Stadt, beide mussten die Nutzung erlauben. „Es waren viele Details im Vorfeld zu klären“, so Schlottmann.

Sein Dank gilt vor allem den Projektverantwortlichen Jürgen Schäfer, Jörg Kraus sowie dem Vorsitzenden des Fördervereins, Hermann Dierks. Schlottmann dankt auch den Helfern, die Eigenleistungen erbracht haben. Nachdem die Zustimmung des KSB zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn und die Baugenehmigung vorlagen, hatten Sportler verschiedener Sparten den Abriss vorgenommen.

Bei der Tribüne handelt es sich um eine Stahlkonstruktion. Sie wird etwa 25,5 Meter lang und fünf Meter tief sein.

Mit der Realisierung geht der zweite Wunsch des TSV in Erfüllung. Bereits im vergangenen Jahr erhielten die Fußballer durch die Unterstützung des Fördervereins eine mobile Beregnungsanlage. 

al

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Feuerwehr-Übung in Heiligenfelde

Feuerwehr-Übung in Heiligenfelde

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Martfelder Weihnachtsmarkt

Martfelder Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Daverden

Weihnachtsmarkt in Daverden

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Fußgänger bei Borwede mitten auf B51 unterwegs

Tödlicher Unfall: Fußgänger bei Borwede mitten auf B51 unterwegs

Schwerer Unfall in Rehden: Zwei Personen verletzt

Schwerer Unfall in Rehden: Zwei Personen verletzt

Verkehrsunfall in Stuhr: Mann stirbt hinter dem Steuer

Verkehrsunfall in Stuhr: Mann stirbt hinter dem Steuer

Gemeindefeuerwehr Weyhe nimmt 16 neue Einsatzkräfte auf

Gemeindefeuerwehr Weyhe nimmt 16 neue Einsatzkräfte auf

Kommentare