Zurück in ein geregeltes Leben

Awo Bassum bietet ehrenamtliche Schuldnerberatung an und sieht großen Bedarf dafür

Wollen Überschuldeten helfen: Nordine Harimech-Babic (links) und Jonathan Kolschen.
+
Wollen Überschuldeten helfen: Nordine Harimech-Babic (links) und Jonathan Kolschen.

Wer einmal in der Schuldenfalle steckt, der findet im schlimmsten Fall ohne Hilfe nicht mehr aus ihr heraus. Um eine für die Betroffenen existenzbedrohende Situation zu verhindern, bietet die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Bassum in Person von Jonathan Kolschen und Nordine Harimech-Babic ab sofort eine ehrenamtliche Schuldnerberatung an.

Bassum – Dabei darf ehrenamtlich nicht mit unprofessionell verwechselt werden, denn das ist das Angebot der Awo ganz und gar nicht. Harimech-Babic ist Wirtschaftsjurist, Zahlen sind sein Fachgebiet. Er war es auch, der vor zwei Jahren das Konzept einer ehrenamtlichen Schuldnerberatung vorschlug und damit bei Kolschen offene Türen einrannte: „Es gibt im Landkreis einen riesigen Bedarf an Schuldnerberatung“, sagt Kolschen, „und durch Corona ist dieser auch noch spürbar gestiegen.“ Corona war auch der Grund, weshalb die Beratung erst jetzt an den Start gehen kann.

Schauen, was realistisch möglich ist

„Unser Ziel ist es, Menschen, die mit ihren Schulden nicht klarkommen, den Weg zurück in ein geregeltes Leben zu zeigen“, erklärt Harimech-Babic und spricht dabei von „Hilfe zur Selbsthilfe“. Das sieht folgendermaßen aus: „Die Betroffenen kontaktieren uns, schildern uns ihr Problem. Wir schauen uns alles an, vor allem aber den Menschen selber. Dann entwickeln wir zusammen einen individuellen Plan, sprechen mit den Gläubigern und schauen, was realistisch möglich ist.“ Wichtig sei, dass der erste Kontakt telefonisch und nicht per Mail zustandekommt. „Wir wollen mit dem Menschen sprechen, um direkt herauszufinden, wo das Problem liegt“, sagt Harimech-Babic.

Breiter Strauß an Hilfsangeboten in der Hinterhand

Doch nicht nur Vermittlung zwischen Schuldnern und Gläubigern stehe im Vordergrund; es soll im Kopf der Betroffenen „klick“ machen. Harimech-Babic: „Wir erklären dem Menschen, dass das erst mal alles nur Zahlen auf dem Papier sind und wir das schon in den Griff bekommen. Und: Der Kopf bleibt immer dran, es geht immer weiter. Wenn das bei den Betroffenen ankommt, haben wir schon viel erreicht.“ Was die Schuldnerberatung der Awo ebenfalls machen kann: „Wir können Hilfe vermitteln, wenn wir nicht das sind, was benötigt wird“, betont Kolschen und konkretisiert: „Es steht ein großer Wohlfahrtsverband dahinter, das ist ein Vorteil, denn so haben wir Zugriff auf beispielsweise Justiziare oder Sozialarbeiter und können somit auf einen breiten Strauß an sozialen Hilfen zurückgreifen.“

Der Service ist kostenlos für die Betroffenen, zudem erfahren Banken und Gläubiger nichts von der Beratung. Eine harte Rechtsberatung soll es noch nicht geben, könnte aber im Dezember dazukommen.

Neue Schulden nur einen Mausklick entfernt

„Wir schauen organisatorisch nach Möglichkeiten, um unser Angebot mit der Zeit auszuweiten, aber wir fangen erst mal mit Nordine als einzigem Berater an“, sagt Kolschen, der sich im Hintergrund vor allem um Organisatorisches kümmern wird. Treffen mit den Schuldnern finden nach terminlicher Absprache in den Räumen der SPD Bassum am Bahnhof statt. Doch trotz des Parteihintergrunds von Harimech-Babic und Kolschen betont Letzterer: „Es besteht zwar eine traditionelle Verbindung zwischen der Awo und der SPD, als Schuldnerberatung sind wir aber politisch unabhängig.“

Und wie schnell man in den Bedarf einer Schuldnerberatung kommen kann, zeigt Harimech-Babic auf: „Viele Menschen haben eine Vielzahl an Verträgen; einzelne Verträge kann man sich noch leisten, mehrere aber nicht mehr. Außerdem sind neue Schulden durch Internetkäufe nur einen Mausklick entfernt. Wenn man dann den Überblick verliert, hat man ein Problem.“ Manchmal sei das allerdings recht leicht zu lösen: „Schon ein Haushaltsbuch zu führen, kann helfen.“

Das Ziel sei immer die Vermeidung einer Insolvenz, vor der eine Schuldnerberatung immer vorgeschaltet ist. „Das ist unser Auftrag“, sagt Harimech-Babic nickend. Aber am besten sei es ohnehin, wenn es kein Problem gibt, erklärt Kolschen: „Es gibt nichts Schöneres, als wenn wir überflüssig sind!“

Telefonischer Kontakt:
04241 / 6030433 oder 01575/1333301

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“

E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“

E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“
Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße

Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße

Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße
„Es gibt eine sehr große Enttäuschung“: Eltern kritisieren Umsetzung der Maskenpflicht an Grundschulen

„Es gibt eine sehr große Enttäuschung“: Eltern kritisieren Umsetzung der Maskenpflicht an Grundschulen

„Es gibt eine sehr große Enttäuschung“: Eltern kritisieren Umsetzung der Maskenpflicht an Grundschulen

Kommentare