Avacon verschönert Garagenstation

Kunst am Bau – Bunt statt Grau

+
Die gute Fee des Delme-Bistros, Petra Huntemann, bestaunt ihr Konterfei.

Bassum - Ein echter Hingucker ist die Garagenstation der Delme-Werkstätten in Bassum an der Industriestraße. Die Avacon hat in Zusammenarbeit mit versierten Fassadenkünstlern der Firma „art-efx“ aus Potsdam ein Kunstwerk geschaffen.

Da staunte auch Bassums Bürgermeister Christian Porsch: „Ich bin beeindruckt, wie man so etwas hinkriegen kann.“

Die Motive sind in Zusammenarbeit mit den Delme-Mitarbeitern entstanden. Zu sehen sind unter anderem die Fahrzeugpflege, der Shop, das Bistro und die Tischlerei der Werkstätten.

„Unsere Verschönerungsaktionen aus der Spraydose finden viel Anklang“, freut sich Hermann Karnebogen von der Avacon. Insgesamt habe das Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren rund 200 Stationen mit vielfältigen Motiven verschönern lassen.

Drei Tage brauchten die Sprayer Daniel Siering und Hendrik Uterwedder, um aus dem grauen Klotz ein buntes Kunstwerk zu machen. Sie arbeiteten auch nachts, um die Projektionen der Motive besser nachempfinden zu können.

Ruth Schaffer-Hurrelbrink, Betriebsleiterin der Delme-Werkstätten, freut sich über die Aktion. „Wir finden es toll, dass wir Einfluss auf die Gestaltung nehmen konnten, zumal wir in diesem Jahr unser 40-jähriges Bestehen feiern. Das passt doch prima zusammen.“

bbk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Frühshoppen in Schwarme

Frühshoppen in Schwarme

Kinder aus Gomel in Wöpse

Kinder aus Gomel in Wöpse

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Kommentare