Ausstellungseröffnung am Freitag in der Kirche / Lesung am 6. Dezember

Zuschuss für die Engel

+
Ulrike Schink (l.) und Pastorin Ines-Maria Kuschmann zeigen eine Auswahl von Bildern, die die Kinder der Grundschule Mittelstraße gemalt haben.

Bassum - Von Frauke Albrecht. Für die einen sind es die guten Geister, für die anderen die Kraft in uns selbst und wiederum andere sehen in ihren die Botschafter des Himmels: Engel. Um sie dreht sich eine Ausstellung mit dem Titel „Lenk deinen Schritt engelwärts“, die am Freitag um 18Uhr in der Bassumer Stiftskirche eröffnet wird. Auch Bilder von Schülern der Grundschule Mittelstraße sind dabei. Und die stellen sich Engel vor allem bunt vor.

„Es wird eine ganz besondere Ausstellung – mystisch, besinnlich und stimmungsvoll“, freut sich Bassums Pastorin Ines-Maria Kuschmann, die die Ausstellung zusammen mit der Künstlerin Ulrike Schink organisiert.

Vor den beiden Frauen liegt noch jede Menge Arbeit. Die geht ihnen aber locker von der Hand, seit sie wissen, dass die Hans-Lilje-Stiftung der Landeskirche Hannover das Projekt finanziell unterstützt. „Mit der Förderung soll die Begegnung von Kirche und Theologie mit zeitgenössischer Kunst und Kultur auf- und ausgebaut werden“, heißt es in den Förderrichtlinien. „Nur zehn Kirchen aus dem gesamten Bundesgebiet kommen in den Genuss. Bassum ist eine davon“, freut sich Ulrike Schink über die Zusage, die sie erst am Montag erhalten hat. Bis dahin war die Ausstellung noch mit einem finanziellen Risiko verbunden. „Deshalb danke ich den Künstlern besonders, dass sie sich darauf eingelassen haben“, so Schink.

Zu den Wagemutigen zählen Hartwig Doden und Doris Eickhoff aus Oldenburg, ebenso Schink selbst. Doden ist freischaffender Künstler mit Schwerpunkt Bildhauerei. Auch Doris Eickhoff ist freiberufliche Künstlerin. Sie hat außerdem mehrere Kunstprojekte mit Schulklassen in Zusammenarbeit mit der Artothek und dem Horst-Janssen-Museum in Oldenburg durchgeführt.

Ausgestellt werden Bilder, Steinarbeiten und Holzfiguren zum Thema – unter anderem ist eine vier Meter hohe Engelsfigur aus Stein zu sehen. Hinzu kommen die Arbeiten der dritten Klassen der Grundschule Mittelstraße, die zusammen mit Doris Eickhoff und Ulrike Schink Engel im Stil von Paul Klee gestaltet haben.

Alle Künstler sind am Freitag anwesend. Nach einer kurzen Eröffnung können die Besucher auf einem Rundgang durch die Kirche Künstler und Kunstwerke kennenlernen – und sich außerdem auf Spurensuche begeben. In Sachen Engel hat die Stiftskirche einiges zu bieten, weiß Pastorin Ines-Maria Kuschmann. „Wir möchten die Bassumer einladen, ihre Kirche neu zu entdecken.“

Für die musikalische Untermalung des Abends sorgen Dorin und Daniela Predescu sowie Kuschmann selbst.

Die Ausstellung kann auch während des Bassumer Advents am Wochenende besichtigt werden. Die Kinderbilder allerdings werden am 22. Dezember abgenommen, damit sie noch rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum als Geschenk liegen können. Die Kunstwerke von Doden, Eickhoff und Schink bleiben bis Januar in der Kirche.

„Lenk deinen Schritt engelwärts“ ist nicht nur der Titel der Ausstellung, sondern Teil eines Gedichtes der Lyrikerin Rose Ausländer. Sie steht im Mittelpunkt des zweiten Teils des Projektes: Am 6. Dezember liest ab 17 Uhr die Kammerschauspielerin Elfi Hoppe aus Oldenburg in der Kirche Gedichte und Texte von Rose Ausländer. Sie hatte den Holocaust überlebt und schrieb über Leid, Vergänglichkeit, die Stimmung der Menschen, über Zeitkritik und über Engel. Kommentiert wird der Abend von der Literaturwissenschaftlerin Dr. Uta Fleischmann. Der Eintritt ist frei.

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare