Stimmungsvoller Bassumer Advent / Wetter schreckt Besucher nicht ab

Auftakt nach Maß

+
Viele wollen auf den Schoß des Nikolaus.

Bassum - Von Berthold Kollschen. Die Dunkelheit war hereingebrochen, alle Lichter der bunt geschmückten Buden leuchteten, leise Weihnachtsmusik erklang im Hintergrund, und in der Kirche erfüllten die Stimmen der Bassumer Chöre das große Kirchenschiff. Der elfte Bassumer Advent auf dem Stiftsgelände hatte Fahrt aufgenommen. „Ist das nicht eine tolle Stimmung hier?“, strahlte dann auch Susanne Vogelberg, eine der vier Orgamitglieder voller Zufriedenheit.

War der Markt am Samstagnachmittag noch etwas zögerlich angelaufen, so füllten sich die Stiftshöfe mit aufkommender Dunkelheit zunehmend. Richtig voll wurde es, nachdem die Besucher des traditionellen Adventskonzertes der Chöre sich nach der Veranstaltung unter die Marktbesucher mischten.

Zuvor hatten die Rainbow Gospelsingers den Melodienreigen im voll besetzten Gotteshaus eröffnet. Es folgten der gemischte Chor Bramstedt, der MGV Liedertafel Bassum und der gemischte Chor Bassum.

Schwer was los

Die Fördervereine der Bassumer Schulen hatten auf dem Markt einen Stand aufgeschlagen und boten Selbstgebackenes und Gebasteltes an. Bei den Handballern des TSV Bassum gab es heißen Glühwein, die Bassumer Land-Frauen waren mit leckeren Kartoffelpuffern dabei, Cathleen Schorling briet unaufhörlich Knipp und Bratwürste. In der Cafeteria im Gemeindehaus lockten Kaffee und Kuchen die Gäste an.

Fehlen durfte auch die „Schwer-was-los-Hütte“ der Bassumer Schwerathleten nicht. Für die Sportler ist es der Startschuss in einen arbeitsintensiven Monat, ab dem 13. Dezember sind sie beim Hüttenzauber an der Sulinger Straße mit dabei. Am Ende steht der Silvestermarsch.

Großes Angebot

In der „Taverne zum Flinken Ferd“ des mittelalterlichen Vereins Bovelzumft duftete es nach Met. Die mutigen Mitglieder des Vereins boten zudem eine atemberaubende Feuershow an. Afrikanische Brötchen und Börek, das sind mit Schafskäse gefüllte Teigtaschen, gab es beim Stand der multikulturellen Kochgruppe „Hand in Hand“.

Auch hatten sich eine Reihe von Hobbykünstlern eingefunden. Darunter die Delme-Werkstätten. Die Tafel erfreute sich mit ihrem Glücksrad vieler Glücksritter.

An der traditionellen Tombola des MGV Liedertafel kamen die Besucher nicht vorbei, ohne von den eifrigen, aber immer freundlichen Losverkäufern angesprochen zu werden. „Das gehört zum Bassumer Advent einfach dazu“, hieß es.

Kinder kommen auf ihre Kosten

Hans und Uwe Molkenthin waren einmal mehr für die Elektroinstallation beim Bassumer Advent zuständig. Alles in allem sei es gut gelaufen. Hans Molkenthin bemängelte allerdings einige elektrische Geräte. „Hier und da roch es schon leicht verschmort“, so Molkenthin. Zu Stromausfällen sei es aber glücklicherweise nicht gekommen.

Ein Renner für Kinder war in diesem Jahr auch wieder das beliebte Stockbrotbacken an großen Feuerschalen.

Am Wunschzettelbaum baumelten in diesem Jahr mehr als 120 Kinderwunschzettel.

Musikalische Aktionen in der Kirche

Neben dem Adventskonzert gab es weitere musikalische Aktionen in der Kirche – unter anderem das Mitsingen von Adventsliedern, begleitet vom Posaunenchor, den vierhändigen „Tastenzauber“ von Mitgliedern der Kreismusikschule sowie den Auftritt von hoffnungsvollen Musiktalenten vor Ort.

Das Wetter am Sonntag meinte es mit den Besuchern nicht gut. Auf wässrigen Schnee folgte Regen. Doch die wackeren Bassumer ließen sich vom Besuch nicht abhalten. Als abschließend noch der Nikolaus seine Runde machte und vielen erwartungsvollen Kindern auch etwas mitbrachte, waren am Ende alle zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Wetter bleibt ungemütlich

Wetter bleibt ungemütlich

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Meistgelesene Artikel

Dörte Knake röstet Kaffeespezialitäten aus 14 Ländern

Dörte Knake röstet Kaffeespezialitäten aus 14 Ländern

Arbeiten am letzten Teilstück beginnen

Arbeiten am letzten Teilstück beginnen

Reise durch die Hüder Ortsgeschichte

Reise durch die Hüder Ortsgeschichte

Einbruchserie: Weitere Sicherung der Grundschule Kirchdorf notwendig

Einbruchserie: Weitere Sicherung der Grundschule Kirchdorf notwendig

Kommentare