Die Angst vor der Technik nehmen

Prinzhöfte-Schule ist Partner der Wissenswerkstatt

+
Celina Stiftel ist stolz auf ihren Ventilator.

Bassum/Diepholz - Freude in der Prinzhöfte-Schule Bassum: Die Verantwortlichen erhielten die Auszeichnung als Partnerschule der Wissenswerkstatt in Diepholz.

Die Urkunde nahm Lehrer André Müller mit der Lerngruppe 2 aus den Händen von Dr. Heike Pabst, Leiterin der Wissenswerkstatt, entgegen. Pabst würdigte das Engagement der Schule, die bereits mehr als fünfmal in diesem Schuljahr in Diepholz an Kursen in dem außerschulischen Lernort der Metropolregion Nordwest teilgenommen hat.

Berufswünsche wecken

„Die Schüler werden auf diese Weise spielerisch mit Naturwissenschaften und Technik in Kontakt gebracht und entwickeln Freude an diesen Fächern.“

Das frühzeitige Wecken eines Interesses an Naturwissenschaften und Technik bei jungen Menschen sei von elementarer Bedeutung. „Viele Schüler sind vom Experimentieren in der Wissenswerkstatt so begeistert, dass sie sich auch eine berufliche Perspektive in diesem Bereich vorstellen können“, erläutert die Schulleiterin.

Den Mädchen und Jungen der Prinzhöfte-Schule war das anzusehen. Sie gingen ganz in ihrer Aufgabe auf, einen Ventilator zu konstruieren. Pabst und ihr Team unterstützten sie dabei. Aber auch untereinander halfen sie einander aus. Denn es war schon etwas Fingerspitzengefühl erforderlich. Gerade beim Verkabeln zeigte sich das.

Interesse seitens der Schüler größer als vermutet

Für Celina (12) aus Harpstedt war es der erste selbst konstruierte Ventilator. Sie konnte es kaum erwarten, ihn zu testen und damit den Erfolg ihrer Arbeit bestätigt zu bekommen. Technisch war sie bisher noch nicht so häufig unterwegs, aber das solle sich nun ändern, bekundete die Schülerin.

Auch Charlotte (10) hatte ihren Spaß am Konstruieren. Sie könne sich gut vorstellen, „später etwas mit Technik zu machen“. Zumindest würde sie jederzeit gerne wieder in die Wissenswerkstatt kommen. Toll finde sie auch, dass die Konstrukte mit nach Hause genommen werden dürften. Und das kann im Falle des Ventilators von Vorteil sein: Denn der Sommer kommt bestimmt.

André Müller freute sich, dass es genau die richtige Entscheidung gewesen sei, mit der Lerngruppe in die Wissenswerkstatt zu kommen. Es laufe fantastisch. Das Interesse sei sogar noch größer als vermutet. Er komme mit seinen Schülern gerne wieder nach Diepholz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Gemeinde weist AfD den Schützenplatz zu

Gemeinde weist AfD den Schützenplatz zu

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare