Angebot der Städte Bassum und Twistringen

Seminarreihe: Fit für den Hausbau

+
Hausbau in Bassum

Bassum/Twistringen - Der anhaltend niedrige Zinssatz macht für viele den Traum vom Haus erschwinglich, und die Nachfrage nach Häusern und Grundstücken ist ungebrochen groß. Doch wie fängt man an? Was ist bei der Grundstückssuche zu beachten? Wie plant man ein Haus? Wie saniert man am wirtschaftlichsten? Antworten auf diese Fragen gibt die Architektenkammer Niedersachsen.

Vertreter derselben sind auf Einladung der Städte Bassum und Twistringen zu Gast und bieten Seminare für Bauherren an – in Kooperation mit der Volksbank und der Kreissparkasse Syke.

Sechs Themen stehen in den jeweils zweistündigen Veranstaltungen zur Auswahl. Beginn ist immer um 19 Uhr. Die Seminare können einzeln oder komplett als Reihe besucht werden.

Beginn ist am 16. September im Vorwerk der Freudenburg Bassum. Thema: Grundlagen des Bauens. Was ist bei der Grundstücks- oder Immobiliensuche zu beachten? Soll es ein Neubau oder ein Umbau werden? Welche Gedanken sollten sich Bauherren anfangs machen, um Kostenfallen zu meiden, und welche Aufgaben hat ein Architekt? Architektin Silke Wedemeyer gibt einen Überblick über Bauabläufe, am Bau Beteiligte und die Aufgaben von Bauherren.

Am 23. September wird in der Volksbank Bassum das Thema „Kostenoptimiertes Bauen“ erörtert. Was macht Bauen günstig und was teuer? Welche Kosten gibt es überhaupt und wie kann man sie steuern? Was ist eine Ausschreibung und wo verstecken sich Kostenfallen? Architektin Kirsten Windhorst stellt Einsparmöglichkeiten bei Planung und Baudurchführung vor und thematisiert das Verhältnis von Bauinvestition und Betriebskosten.

Wie man nachhaltig, sparsam und auch noch schön bauen kann, erklärt Architekt Karl-Wilhelm Jacobi am 30. Septemberin der Kreissparkasse Bassum. Er führt durch den Dschungel der Begrifflichkeiten, bietet Einblicke in die Materie des energiesparenden Bauens und stellt verschiedene Möglichkeiten vor, wie durch geschickte Planung und den Einsatz von Technik Energie eingespart werden kann.

Am 7. Oktober heißt es: „Es muss nicht immer Neubau sein!“. Architekt Enno Precht erörtert die Chancen, erklärt aber auch, welche Hindernisse bei Umbauten und Sanierungen auftreten können. Alte Häuser bieten großes Potenzial, ein unvergleichbares Zuhause mit Flair zu schaffen. Veranstaltungsort ist das Rathaus Twistringen.

Dort finden auch die beiden weiteren Seminare statt: Am 14. Oktober stellt Johannes Lukowitz unter dem Motto „Barrierefrei (Um)Bauen“ Lösungen vor, die Wohnen in fast allen Lebenslagen ermöglichen und dabei keine Abstriche im Komfort und in der Gestaltung machen.

Am 21. Oktober dreht sich alles um den Garten. Die Landschaftsarchitektin Birgit Hammerich gibt einen Überblick, wie facettenreich ein Garten sein kann.

Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro pro Person und Abend und beinhaltet einmalig den Wegweiser „Vom Traum zum Haus“. Anmeldung per E-Mail an s.strack@twistringen.de oder unter Telefon 04243/413118.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Kommentare