Vortrag in Neubruchhausen

Alles dreht sich um Energie

Neubruchhausen - Der Kreisverband der Landfrauenvereine Grafschaft Hoya hat einen besonderen Gast für einen Vortrag gewinnen können: Prof. Dr. Claudia Kemfert, Fachfrau für Energiefragen, wird am Freitag, 21. Oktober, um 19 Uhr im Gasthaus „Meyer zur Post“ in Neubruchhausen einen Vortrag halten.

Kemfert ist Expertin für das Thema Klimawandel und die Energiewende und meint: „Die Energiewende ist ein langfristiges Projekt“. Das schreibt der Keisverband in einer Pressemitteilung. Es gehe darum, den Anteil der erneuerbaren Energien deutlich auszubauen, es geht aber auch um ein kontinuierliches Vorwärtsgehen, damit zum Beispiel die dezentrale Energieversorgung gestärkt wird, inklusive Speicher und intelligenter Netze.

Auch das Energiesparen und die Energie-Effizienzverbesserung sind wichtige Bereiche, die in den Vordergrund rücken müssen. Denn hier gebe es ungeahnte Potenziale – wirtschaftliche, aber auch Energie-Einsparpotentiale, und damit auch volkswirtschaftlich positive Effekte, so die Mitteilung.

Als Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit, lehrt Kemfert an der privaten Universität Hertie School of Governance in Berlin. Darüber hinaus ist sie seit 2014 Leiterin der Abteilung „Energie, Verkehr, Umwelt“ am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften in Bielefeld, Oldenburg und Standford.

Im Anschluss an den Vortrag wird die Gruppe „instant impro“ mit Improvisationstheater das Thema Energiewende präsentieren. Anmeldungen sind noch bis zum 19. Oktober möglich unter Telefon 04255/92172.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Wir werden uns auf dem Ergebnis nicht ausruhen“

„Wir werden uns auf dem Ergebnis nicht ausruhen“

Rat: Das nördliche Bruch wird geschützt

Rat: Das nördliche Bruch wird geschützt

Motorradfahrer bei Sturz nach Notbremsung schwer verletzt

Motorradfahrer bei Sturz nach Notbremsung schwer verletzt

Kommentare