Albringhausens Ortsbrandmeister zufrieden mit Leistungen

Ehrung für Heinrich Straßburg: 70 Jahre in der Feuerwehr

+
Offizielle und Geehrte der Ortsfeuerwehr Albringhausen (v.l.): Ortsbrandmeister Heino Raven, Lars Beckefeldt, Hans-Heiner Straßburg, Christian Bahn, Eike Bahn, Jens Lehmkuhl, Klaus Ehlers, Ralf Schumacher, Heinrich Straßburg, Ehler Salher, Stellvertretener Abschnittsleiter Nord Thomas Meyer, Mathias Kruse, Ausschussvorsitzender für öffentliche Sicherheit und Ordnung Horst Husmann und Stadtbrandmeister Theo Garrelts.

Albringhausen - Von Berthold Kollschen. 70 Jahre in der Feuerwehr: Das ist schon eine besondere Leistung. Heinrich Straßburg aus Albringhausen ist das gelungen. Er wurde am Freitagabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung von Ortsbrandmeister Heino Raven und Stadtbrandmeister Theo Garrelts für seine Verdienste ausgezeichnet, erhielt Orden und Urkunde.

Viele Übungsdienste, Lehrgänge, Wettbewerbe, eine Alarmübung und Einsätze prägten das vergangene Jahr der Ortsfeuerwehr Albringhausen. Darunter unter anderem auch der Dauereinsatz am 5. Oktober, als Sturmtief „Xavier“ mit kräftigem Regen über Schleswig-Holstein, Hamburg und auch über Niedersachsen hinweg peitschte. Daran erinnerte Heino Raven in seinem Jahresbericht vor 60 Zuhörern.

Er informierte außerdem darüber, dass die Wettkampfgruppen bei den Stadtpokalwettkämpfen in Nordwohlde mit einem zweiten und einem vierten Platz sehr gut abgeschnitten hatten. Auch beim Kreisfeuerwehrtag in Drebber habe man mit einem dritten Platz aufhorchen lassen.

51 aktive Mitglieder

Der Ortsfeuerwehr gehören derzeit 51 aktive Mitglieder, acht passive, 24 Alterskameraden und 33 fördernde Mitglieder an. Stadtbrandmeister Theo Garrelts, gab einen umfassenden Überblick über das Feuerwehrgeschehen aller Bassumer Wehren. So berichtete er unter anderem auch über die Einsätze am 5. Oktober, die bei allen wohl stark in Erinnerung bleiben werden.

Bei diesem Sturm kam es im gesamten Stadtgebiet zu mehr als 80 Einsätzen. Alle zwölf Ortsfeuerwehren waren über mehrere Stunden im Einsatz. Die Gesamtzahl der Einsätze 2017 beziffert Garrelts mit mehr als 200. Auch Verkehrsunfälle, Brände und sonstige technische Hilfeleistungen waren zu verzeichnen.

Bessere Unterstützung für Jugendliche

Weiter sprach er die Jugend- und Kinderfeuerwehren an, die überall hervorragende Arbeit leisten würden. In den Jugendfeuerwehren in Bassum, Bramstedt, Dimhausen und Neubruchhausen sind derzeitig rund 120 Mädchen und Jungen aktiv. Auch den Kinderfeuerwehren in Bramstedt und Dimhausen attestierte er vorbildliche Arbeit. 

Die Jugend- und Kinderfeuerwehren werden ab 2018 im Rahmen der aufgrund des Feuerwehrbedarfsplans erweiterten Jugendförderung erheblich besser als bisher unterstützt. Die Stadt Bassum stellt zum Zwecke der Jugendförderung ab 2018 jährlich 20 000 Euro zur Verfügung. Dies sei etwa fünfmal so viel wie bisher.

Anwesend war mit Thomas Meyer auch der stellvertretende Abschnittsleiter Nord, der die Versammlung über die Ereignisse auf Kreisebene informierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Meistgelesene Artikel

Spannende „Fun & Fly“-Modellflugtage: Das geht ja zu wie am Airport

Spannende „Fun & Fly“-Modellflugtage: Das geht ja zu wie am Airport

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

Stadtfest mit „Streetfood-Circus“ erfolgreich gestartet

Stadtfest mit „Streetfood-Circus“ erfolgreich gestartet

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Kommentare