Unfallverursacher schwer verletzt

30-Jährige stirbt nach Frontalzusammenstoß bei Nordwohlde

+

Bassum - Eine 30 Jahre alte Frau ist am Freitagnachmittag nach einem Unfall auf der B 51 in Höhe Nordwohlde gestorben. 

Ein 39-jähriger Opelfahrer aus Twistringen hatte laut Polizeipressesprecher Thomas Gissing in einer nicht einsehbaren Rechtskurve und trotz Verbots auf der Bundesstraße ein anderes Fahrzeug überholt. Dabei geriet er in den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem Ford der 30-Jährigen zusammen. 

Ihr Wagen wurde in den Grünstreifen geschleudert. Sie verstarb an der Unfallstelle. Der Verursacher wurde mit schweren Verletzungen in eine Bremer Klinik gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Diesen schätzt die Polizei auf etwa 20. 000 Euro. Die Bundesstraße 51 war über mehrere Stunden voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Die Ortsfeuerwehren Nordwohlde und Bassum waren mit insgesamt 30 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen. Zunächst lautete die Meldung, dass noch eine Person eingeklemmt sei. Der Fahrer des Opel konnte jedoch ohne Hilfe der Feuerwehr sein Fahrzeug verlassen.

Die tödlich verunfallte Fahrerin des Ford musste hingegen noch aus dem Fahrzeug geborgen werden. Zusätzlich streuten die Einsatzkräfte noch auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel ab.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Alte Schule auf der Auto Show in New York

Alte Schule auf der Auto Show in New York

Meistgelesene Artikel

Pflegeplätze in Bassum sind nahezu ausgebucht

Pflegeplätze in Bassum sind nahezu ausgebucht

Mehr als 50 Internet-Infoabende

Mehr als 50 Internet-Infoabende

Messe „Schauen und Staunen“ lockte viele Besucher auf die „Große Straße“

Messe „Schauen und Staunen“ lockte viele Besucher auf die „Große Straße“

Neuer Kassenwart und neuer Schriftführer für Landjugend Varrel

Neuer Kassenwart und neuer Schriftführer für Landjugend Varrel

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion