4. Fußball-Hallencup / Thorben Meyer bester Torwart / Spannende und hitzige Spiele

BSG BASF Lemförde holt sich die Trophäe

+
Die siegreiche Mannschaft der BSG BASF Lemförde mit den Vertretern der zweiten und dritten Plätze sowie Spartenleiter Michael Plaggemeyer (stehend 2.v.l.) und stellvertretender BSVD-Vorsitzender Ingo Hinke (knieend l.). ·

Lemförde - Spannende, teilweise auch hitzige Spiele konnten Zuschauer und Spieler gleichermaßen am Sonnabend anlässlich des 4. Fußball-Hallencups in der Sporthalle an der Stettiner Straße in Lemförde erleben. Ausrichter war abermals der Betriebssportverband Diepholz (BSVD).

Spartenleiter Michael Plaggemeyer begrüßte am Vormittag besonders den Ehrenvorsitzenden des BSVD, Sjoert Schenkel, den Ehrenvorsitzenden der Betriebssportgemeinschaft (BSG) BASF Lemförde, Jörg Henkelmann, sowie den Vorsitzenden des BSVD, Frank Jakobsen. Dieser richtete an alle Teilnehmer einen besonderen Gruß und wünschte einen guten Turnierverlauf und einen fairen Wettkampf.

Angetreten waren sechs Mannschaften, spielen musste Jeder gegen Jeden, was neu in diesem Jahr war. „Deshalb gab es auch kein Halbfinale und kein Finale“, erläuterte Plaggemeyer. Die letzten Platzierungsspiele um die ersten drei Plätze waren dann besonders spannend. „Es ging wirklich um die letzten Tore“, schwärmte stellvertretender BSVD-Vorsitzender Ingo Hinke nach dem Abpfiff. Die Differenz von letztendlich nur einem Tor sorgte dafür, dass die BSG BASF Lemförde als Sieger aus dem Turnier hervorging. Auf den Plätzen zwei bis sechs folgten BSG Shera, Lemförde; BSG Schaffer PFT, Diepholz; BSG Zboron, Hüde; BSG Wintershall, Barnstorf und BSG Getränke Meyer, Lembruch.

Beste Torschützen waren Christian Gieselmann (BASF, vier Tore), Andre Krause (Shera, vier Tore), Marcus Pfannenschmidt (Shera, zwei Tore) und David Schiavone (Schaffer, zwei Tore). Zum besten Torwart wurde Thorben Meyer von der Wintershall gewählt.

Bei der Siegerehrung dankte Ingo Hinke allen Mannschaften für die Teilnahme an dem Turnier und konnte nun besonders Lemfördes Bürgermeister Wilhelm Rümke begrüßen. Sein besonderer Dank galt dem DRK, Stefan Korte, Tom und Peter Strauß, der Turnierleitung mit Michael Plaggemeyer an der Spitze, den Schiedsrichtern Friedrich Lahrmann und Bastian Sollmann sowie Hausmeister Marc Wagner.

Alle Teamleiter der beteiligten Mannschaften waren nach dem Turnier der Meinung, dass es eine sehr gut organisierte Veranstaltung war und freuen sich jetzt bereits auf die 5. Auflage des Hallencups im Januar 2013. · cb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Liberal oder konservativ? Kanada-Wahl könnte knapp ausgehen

Liberal oder konservativ? Kanada-Wahl könnte knapp ausgehen

Kramp-Karrenbauer für internationale Syrien-Sicherheitszone

Kramp-Karrenbauer für internationale Syrien-Sicherheitszone

„Wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein“: Die Netzreaktionen zur Partie #SVWBSC

„Wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein“: Die Netzreaktionen zur Partie #SVWBSC

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Hertha BSC im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Hertha BSC im Vergleich

Meistgelesene Artikel

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Gegen das Wort „Selbstmörder“

Gegen das Wort „Selbstmörder“

Bunte Schirme bestimmen das Bild

Bunte Schirme bestimmen das Bild

K-Scheune fördert kulturelles Leben

K-Scheune fördert kulturelles Leben

Kommentare