Zweite Musical-Nacht am 27. Mai in Dreeke / Mehr Sänger, neue Lieder

Wiedersehen mit Tarzan, Rocky und Co.

+
Bei der Musical-Nacht 2015 in Dreeke wurde Sigi Nowak aus Barnstorf ganz spontan in die Show einbezogen. Auf Auszüge aus „Tarzan“ sowie vielen anderen Musicals darf sich das Publikum auch in diesem Jahr freuen.

Dreeke - Von Thomas Speckmann. Sigi Nowak muss heute noch schmunzeln, wenn er an seinen unverhofften Auftritt bei der großen Musical-Nacht 2015 in Dreeke denkt: Mit einem eleganten Sprung auf die Bühne schlüpft der Barnstorfer in die Rolle eines Affen und stiehlt Tarzan glatt die Show. Solche Szenen sind es, die Live-Auftritte so unverwechselbar machen und das Publikum begeistern. Eine mitreißende Show soll es auch bei der zweiten Musical-Nacht am 27. Mai geben.

Dem Schützenverein Dreeke ist es ganz spontan gelungen, die „Stage Artists“ für einen weiteren Auftritt in der kleinen Ortschaft des Fleckens Barnstorf zu gewinnen. „Das Ensemble kommt mit neuem Stück und zusätzlichen Darstellern“, berichtet Mitorganisator Christian Meyer. Er ist davon überzeugt, dass die Künstler das Publikum begeistern. So wie vor einem Jahr, als rund 300 Besucher das Musicalfieber packte.

Bei den „Stage Artists“ handelt es sich um eine der führenden Produktionen Norddeutschlands. An der Spitze steht Markus Sobota, der auch in diesem Jahr die Moderation übernehmen wird. Der ausgebildete Musicaldarsteller und Schauspieler, der schon in Produktionen wie „Grease“ mitgewirkt und an der Seite von Maria Furtwängler „Tatort“-Luft geschnuppert hat, verspricht ein unterhaltsames Programm.

Die Besucher können sich schon jetzt auf eine Mischung aus vielen bekannten Musicals freuen. „Wir haben aktuelle und neue Stücke im Programm, und es wird auch Altbekanntes geben“, lässt Markus Sobota durchblicken. Wer zum Beispiel die Melodien aus „Cats“, „Rocky“, „Tarzan“, „Mamma Mia“ oder „Tanz der Vampire“ liebt, dürfte garantiert auf seine Kosten kommen. Und wer „noch niemals in New York“ war, den nehmen die Darsteller ebenfalls mit auf ihre musikalische Reise.

Mit einem Dutzend Akteure fällt das Ensemble dreimal so groß aus wie bei seinem letzten Auftritt in Dreeke. Es kämen junge talentierte Sänger aus dem Raum Oldenburg und Bremen hinzu, die noch am Anfang ihrer Karriere stünden, bei bisherigen Auftritten aber schon zu Publikumslieblingen geworden seien, berichtet der Moderator. Neben dem Gesang werde auch das tänzerische Element verstärkt.

Und wer die „Stage Artists“ kennt, der weiß, dass sich ihre Show nicht nur auf der Bühne abspielt. Immer wieder schwärmen die Akteure aus und beziehen das Publikum in ihre Darbietungen ein. Davon können Sigi Nowak und andere Einheimische ein Liedchen singen. „Bei uns sind auch die Zuschauer auf den hinteren Plätzen nicht sicher“, lacht Darsteller Sobota. Aber es werde natürlich niemand zu seinem Glück gezwungen.

Bei der Premiere 2015 war die Show im Festzelt am Dreeker Schützenhaus restlos ausverkauft. Da mussten einige Interessierte zuhause bleiben. Wer keine Karte ergattern konnte oder noch einmal in den Genuss der Musicals aus aller Welt kommen möchte, hat am Freitag, 27. Mai, eine zweite Chance. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet 13 Euro. Der Ticketverkauf soll voraussichtlich Anfang April starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

Meistgelesene Artikel

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Kommentare