Nach 59 Tagen

B 51 wieder frei: Sperrung der Verbindungsstraße von Barnstorf und Diepholz aufgehoben

Autos fahren auf der wieder freigegebenen B 51 in Drebber.
+
Freie Fahrt zwischen Diepholz und Barnstorf: Die B 51 ist wieder für den Verkehr freigegeben.

Die Bundesstraße 51 ist wieder für den Verkehr freigegeben. Was bereits durch die den Sozialen Medien ging, bestätigte die zuständige Behörde.

Barnstorf / Diepholz – Die B 51 ist wieder frei. Diese Information machte am späten Mittwochvormittag in einer Facebook-Gruppe die Runde. Uwe Schindler, Leiter der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Nienburg, bestätigte das auf Nachfrage dieser Zeitung: „Die Strecke wird heute freigegeben.“ Damit endet nach 59 Tagen die Vollsperrung der Verbindungsstraße zwischen Barnstorf und Diepholz.

B 51 freigegeben: Fahrzeuge sammeln Absperrungen und Barken ein

Im Laufe des Tages waren zahlreiche Mitarbeiter und Fahrzeuge einer beauftragten Firma auf der Bundesstraße unterwegs, um Absperrungen und Barken einzusammeln sowie temporäre Verkehrsschilder zu entfernen und neue Beschilderung zu platzieren. Das blieb den Menschen vor Ort nicht lange verborgen. Erste Meldungen gingen durch die Sozialen Medien. Uwe Schindler verwunderte das nicht: „Das spricht sich herum wie ein Lauffeuer.“

Mitarbeiter der beauftragten Firma sammeln die letzten Absperrungen von der B 51 ein.

Er mahnte an: „Aber Facebook ist keine verlässliche Informationsquelle.“ Es habe sich nämlich um eine Fehlinformation gehandelt, dass die Sperrung der Straße schon vormittags – wie bei Facebook verbreitet – aufgehoben wurde. „Die Straße wird erst abends freigegeben“, stellte Schindler richtig. Die Erklärung: Die Baumaßnahmen an der Straße seien zwar vollständig beendet, aber es müssen laut zuständiger Behörde erst alle Absperrungen und Schilder entfernt werden, bevor die Sperrung offiziell aufgehoben werden könne. Dazu zählen auch Hinweisschilder auf die Sperrung, die in der Region aufgebaut waren. „Das muss alles zurückgebaut werden und kostet Zeit“, erklärte Schindler.

Zeitrahmen eingehalten: Arbeiten an der Bundesstraße fast pünktlich zu Ende

Insgesamt lagen die Arbeiten an der Bundesstraße im vorher festgelegten Zeitrahmen. Als es am Montag, 27. September, losgegangen war, hatte es geheißen, dass die Sperrung bis zum 23. November aufrecht erhalten bleibe. Um genau einen Tag verfehlte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Nienburg dieses Ziel. Als letzte Maßnahme stand das Aufbringen der Fahrbahnmarkierung an (wir berichteten). Durch die günstige Wetterlage gab es dabei keine Verzögerungen.

Die letzten Maßnahmen vor der offiziellen Freigabe.

Die Facebook-Nutzer zeigten sich erfreut und erleichtert, dass die Sperrung der B 51 nun ein Ende hat. Die Kommentare im Sozialen Netzwerk fielen meist positiv aus. Sie erstreckten sich von „Gott sei Dank“ über „Juhu“ und „Prima“ hin zu „Na endlich“ und „Wird auch Zeit“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Trotz Selbsttests unter Aufsicht vor dem Restaurant: <br/>Die Gäste bleiben aus

Trotz Selbsttests unter Aufsicht vor dem Restaurant:
Die Gäste bleiben aus

Trotz Selbsttests unter Aufsicht vor dem Restaurant:
Die Gäste bleiben aus
Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie

Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie

Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie
Sportfreunde Rathlosen eröffnen eigene „eFootball“-Abteilung

Sportfreunde Rathlosen eröffnen eigene „eFootball“-Abteilung

Sportfreunde Rathlosen eröffnen eigene „eFootball“-Abteilung
Neue Konstruktionen an der Diepholzer Hochschule

Neue Konstruktionen an der Diepholzer Hochschule

Neue Konstruktionen an der Diepholzer Hochschule

Kommentare