Wertschätzung für Vereinshelden

Ehrung des Landessportbunds für die „RentnerbÄnd“ des TSV Drentwede

Die Aktivitäten der „RentnerbÄnd“ des TSV Drentwede sind auch dem Landessportbund nicht verborgen geblieben. Am Sportplatz in Drentwede gab es von Theresa Gand (l.) nun die Auszeichnung für (v.l.) Peter Voss, Heinz Ohmann, Jürgen Hoormann, Heinz Heuer, Günther Sander, Jürgen Panhorst, Alfred Lange und Werner Helmers. Es fehlen: Hans Marose und Friedel Schütte.
+
Die Aktivitäten der „RentnerbÄnd“ des TSV Drentwede sind auch dem Landessportbund nicht verborgen geblieben. Am Sportplatz in Drentwede gab es von Theresa Gand (l.) nun die Auszeichnung für (v.l.) Peter Voss, Heinz Ohmann, Jürgen Hoormann, Heinz Heuer, Günther Sander, Jürgen Panhorst, Alfred Lange und Werner Helmers. Es fehlen: Hans Marose und Friedel Schütte.

Drentwede – „Vereinshelden im Ehrenamt verdienen Wertschätzung“ Unter diesem Motto überrascht der Landessportbund Niedersachsen ehrenamtliche Mitarbeiter in den Sportvereinen mit einer Ehrung. Normalerweise wird je Verein nur eine Person ausgezeichnet. Für den TSV Drentwede gab es eine Ausnahme.

Denn es ist wohl einmalig in Niedersachsen, dass sich jede Woche zehn Rentner treffen, um Sportanlagen zu pflegen und zu renovieren (wir berichteten). Deshalb wurde erstmals eine Gruppe – die „RentnerbÄnd“ des TSV Drentwede – mit dieser Ehrung für ihr uneigennütziges Engagement gedankt.

Bei einem gemeinsamen Frühstück begrüßte der 1. Vorsitzende des TSV Drentwede, Peter Voss, Theresa Gand vom Kreissportbund Diepholz/Nienburg, die die Ehrung vornahm. Voss dankte seinen Mitstreitern in der „RentnerbÄnd“, die seit der Gründung im Jahr 2018 etwa 1540 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet haben. In den fast 45 Jahren als 1. Vorsitzender stellte Voss fest, dass die Bereitschaft, sich im Verein zu engagieren, mehr und mehr nachgelassen habe. Früher fragte man: „Was kann ich für den Verein tun?“ Heute heißt es: „Was tut der Verein für mich?“ So sei ihm die Idee gekommen – von Jürgen Hoormann unterstützt – Rentner anzusprechen, die es als Aufgabe und Ehre ansehen, das zu pflegen, was einst mit dem großen Einsatz vieler Mitglieder und der finanziellen Unterstützung der Gemeinde Drentwede geschaffen wurde.

Seit den Anfängen 2018 sind Jürgen Hoormann, Heinz Heuer, Friedel Schütte, Werner Hellmers, Hans Marose, Günter Sander, Rolf Ohmann, Jürgen Panhorst und Peter Voss dabei. Alfred Lange entschloss sich, Ende 2019 mitzumachen.

Treffpunkt der aktiven Truppe ist jeden Donnerstag um 8.30 Uhr am Sportplatz in Drentwede.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Meistgelesene Artikel

Proteste gegen rechte Gewalt – Aktion von Antifa und „Wir sind mehr“

Proteste gegen rechte Gewalt – Aktion von Antifa und „Wir sind mehr“

Proteste gegen rechte Gewalt – Aktion von Antifa und „Wir sind mehr“
Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte
Schäden durch Nutrias an Ufern der Hunte

Schäden durch Nutrias an Ufern der Hunte

Schäden durch Nutrias an Ufern der Hunte
Gesucht: Nachfolger mit Zeit für Gespräche

Gesucht: Nachfolger mit Zeit für Gespräche

Gesucht: Nachfolger mit Zeit für Gespräche

Kommentare