Vereine und Institutionen beteiligen sich an zweitägigem Marktgeschehen

Wohlfühl-Atmosphäre auf dem Hof Reeßing

+
Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr wartet wieder eine lebendige Weihnachtskrippe. Archivfoto: Brauns-Bömermann

Wohlstreck - Auf dem Hof Reeßing in Wohlstreck entsteht eine lebendige Weihnachtskrippe. Maria und Josef und das Jesuskind umgeben von echten Schafen und Mulis. An diesem Bild werden sich bestimmt nicht nur die Kinder erfreuen, wenn sie am kommenden Wochenende den schon traditionellen Weihnachtsmarkt besuchen.

Am Sonnabend und Sonntag, 12. und 13. Dezember, jeweils ab 11 Uhr wird eine Atmosphäre zum Wohlfühlen geboten. Dafür sorgen nicht nur die Hofbetreiber selbst. „Viele Vereine und Institutionen präsentieren sich und informieren über ihre Arbeit“, berichten Reiner und Biance Reeßing. Sie freuen sich über die Unterstützung, die den Markt zu einem Gemeinschaftserlebnis macht.

Einen festen Platz hat beispielsweise der Verein „Hilfe für Kinder aus Paraguay“, der wie gewohnt eine Tombola veranstaltet. Der Hospizverein Barnstorf hat Kerzen und andere schöne Geschenkideen im Angebot. Eine Auswahl an Kunsthandwerk wird im „Alten Viehstall“ präsentiert. Hier sind mehrere Aussteller vertreten. Dazwischen gibt es erstmals einen Büchertisch mit Ralf Aumann. Er hat in diesem Jahr eine Chronik über Wohlstreck herausgebracht. Nun freut sich der Autor auf viele Gespräche, die beim Blick in das umfangreiche Werk mit seinen historischen Informationen entstehen dürften.

In dem beheizten Gebäude können sich die Besucher bei Glühwein und Apfelpunsch aufwärmen. Zur Stärkung warten Erbsensuppe sowie Kaffee und Kuchen. Auch in der kleinen Budenstadt werden einige Leckerbissen geboten. Petrijünger räuchern Fisch vor Ort, Jäger bieten Festtagsbraten an und die Familie Bojes aus Rechtern serviert Produkte vom Galloway. Die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Eydelstedt hält es ganz klassisch: Bratwurst mit Pommes.

Den lokalen Charakter dieses Weihnachtsmarktes unterstreicht die Familie Beneker aus Düste. Auf ihrem Hof gibt es seit einigen Wochen eine Milchtankstelle. Die frische Milch können die Besucher gerne in Wohlstreck kosten – lecker und heiß zubereitet. Die Fachschule Agrarwirtschaft aus Sulingen ist ebenfalls vertreten. Im Rahmen ihres Marketingprojektes „Bienenhelfer“ wird Honig angeboten.

„Natürlich gibt es auch wieder ein vielfältiges Programm für die Kinder“, versichert die Familie Reeßing. Die kleinen Gäste können am Lagerfeuer sitzen, Stockbrot rösten und Popcorn zubereiten. Eine Strohburg lädt zum Toben und Spielen ein, Baumstämme warten auf Kletterexperten und auf der Rodelbahn geht wie gewohnt die Post ab. Wer möchte, kann sich auch weihnachtlich schminken lassen.

Strahlende Kinderaugen dürfte es geben, wenn der Weihnachtsmann mit seiner Kutsche vorfährt. Er wird an beiden Tagen um 12 und 15 Uhr erwartet. Kleine Überraschungen sind garantiert. Und wer für das große Fest noch den passenden Baum sucht, kann sich in der Plantage des Hofes Reeßing umschauen. Nordmanntannen direkt vor Ort sägen, auch das hat Tradition auf dem mit viel Liebe organisierten Weihnachtsmarkt.

sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Meistgelesene Artikel

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Fahrt in den Straßengraben endet glimpflich

Fahrt in den Straßengraben endet glimpflich

Kommentare