Theatergruppe feiert am Freitag Premiere / Neu dabei: Michael Rajes

„Blindgängers“ in Barenburg

+
Das Ensemble fiebert der Premiere entgegen.

Barenburg - Die Brüder Krischan, Karl und Jörn haben mit Frauen nicht viel im Sinn. Nach dem Tod des Vaters führen sie als gleichberechtigte Bauern den Hof gemeinsam weiter – da darf keine „Deern“ dazwischenkommen. Als Greten, ihre Haushälterin, krank wird, müssen sie den Haushalt allein „schmeißen“. Ihr Leben wird auf den Kopf gestellt, als sie ein Baby vor ihrer Tür finden: Keiner der vier Hausbewohner fühlt sich berufen, sich um das Kind zu kümmern...

Die Rahmenhandlung des Lustspiels „De dree Blindgängers“ von Maximilian Vitus (plattdeutsche Bearbeitung: Walter Gudegast), das die Theatergruppe Barenburg in dieser Saison unter der Regie von Hans-Jürgen Habelmann auf die Bühne bringt, verspricht beste Unterhaltung.

„Wir haben Anfang August angefangen zu proben – in den letzten beiden Wochen vier Mal wöchentlich“, sagt Nicole Rieke. Parallel dazu sorgte Otto Riekmann für ein frisches Bühnenbild, die passenden Möbel und Requisiten fanden sich auf dem Dachboden, einige stellte der Verschönerungs- und Heimatverein zur Verfügung. Das Ensemble fiebert nun der Premiere entgegen. Uwe Witte, Heiko Simon und – vielversprechender Neuzugang im Ensemble – Michael Rajes, sind in den Rollen der „wilden“ Brüder zu sehen, die Rasiermesser lediglich zum Schneiden von Hühneraugen benutzen und mit dem Bodenwischlappen auch den Küchentisch säubern. Viehhändler Thomsen wird gespielt von Hartmut Dreling, Haushälterin Greten von Melanie Biermann. Babysitterin Hanne (Nicole Rieke) und Witwe Bekmann (Lena Dreling) bringen das Männer-Trio auf Trab – und auf ganz neue Gedanken.

Als Souffleuse und „gute Seele“ wirkt Christa Habelmann im Hintergrund. Eine weitere wichtige Aufgabe übernimmt Marianne Kaulfers (Maske). „Ich kann mich in diesem Jahr richtig ‚austoben'“, sagt sie. Sie ist nicht nur vor, sondern auch während der Veranstaltung im „Großeinsatz“. Die Theaterspieler freuen sich auf die Premiere am Freitag, 13. November, um 20 Uhr. Die erste Wiederholung findet am Samstag, 14. November, um 20 Uhr statt (Schnitzelbüfett ab 18.30 Uhr. Anmeldung: „Aue-Grill“, Tel. 04273/8356). Eine Nachmittagsveranstaltung steht am Sonntag, 15. November auf dem Spielplan (14.30 Uhr, mit Kaffeetafel). Alle drei Vorführungen sind auf der „Hausbühne“ in der Turnhalle Barenburg zu sehen. „Der Vorverkauf lief in diesem Jahr so gut wie nie, es gibt aber noch Karten an der Abendkasse“, sagt Hans-Jürgen Habelmann.

Am darauffolgenden Wochenende lädt die Barenburger Theatergruppe in die „Spinnstube“ Voigtei ein. Vorstellungen sind geplant am Freitag, 20. November um 20 Uhr (ab 18.30 Uhr Schnitzelbüfett), am Samstag, 21. November um 14.30 Uhr (mit Kaffeetafel) und am Sonntag, 22. November, um 12.30 Uhr (ab 11 Uhr Brunch). Auch hier ist die Anmeldung zum Büfett und zum Brunch unbedingt erforderlich (Tel. 05769/241).

mks

Mehr zum Thema:

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

Aller-Hochwasser-Rallye des Wassersportvereins Verden

Aller-Hochwasser-Rallye des Wassersportvereins Verden

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare